Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020213 - 0181 Gallusviertel: Schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen - Kleinwagen-Fahrer flüchtete.



        Frankfurt (ots) - Heute Nachmittag ereignete sich gegen 14.30 Uhr
auf der Frankenallee  im Frankfurter Stadtteil Gallus ein
folgenschwerer Verkehrsunfall, in  den sechs Fahrzeuge involviert
waren. Zwei Personen erlitten dadurch  leichte Verletzungen, ein
Verantwortlicher flüchtete mit seinem  Fahrzeug.

  Nach Zeugenaussagen fuhren zwei Pkw auf der zweispurigen
Frankenallee  mit überhöhter Geschwindigkeit nebeneinander in
Richtung Griesheim.  Ein Kleinwagen befand sich dabei auf dem
linken, ein VW-Golf II -  gesteuert von einem 19-jährigen Türken aus
Frankfurt - auf dem  rechten Fahrstreifen. Etwa in Höhe der Haus-Nr.
62-64 touchierten  beide Pkw miteinander, wodurch sie von einander
wegkatapultiert  wurden. Dadurch kam der Golf ins Schleudern, stieß
gegen einen am  rechten Fahrbahnrand geparkten 5-er BMW, danach
gegen einen Mini  Cooper. Anschließend drehte er sich um 180 Grad
und prallte gegen  einen ebenfalls geparkten Pkw Daewoo.  Damit war
die gefährliche Situation noch nicht zu Ende.  Bevor der Golf
endgültig zum Stehen kam, schlug er noch mit dem Heck  voran, auf
einen in zweiter Reihe haltenden Kleinbus, der gerade  behinderte
Kinder ausgeladen hatte. In dieser Situation gelang dem anderen
Unfallbeteiligten, der in  einem dunklen Kleinwagen mit Hanauer
Kennzeichen saß, die Flucht in  südlicher Richtung.

  Während der Golf-Fahrer und sein 18-jähriger deutscher Freund  
unverletzt blieben, erlitten eine 31-jährige Frau, die ihr Kind  
abholen wollte, Prellungen sowie Schnittverletzungen am linken Arm.  
Auch der Busfahrer klagte über eine Handprellung rechts. Beide  
konnten jedoch nach ambulanter Versorgung wieder aus dem Krankenhaus
entlassen werden. An allen Fahrzeugen entstand Sachschaden, der  
mindestens auf 12.00 EURO geschätzt wird. Zwei der Fahrzeuge - der  
Golf ( Bj. 90, Totalschaden) und der Mini Cooper ( nicht mehr  
fahrbereit) - mussten abgeschleppt werden. Der Führerschein des
jungen Golf-Fahrers wurde beschlagnahmt,  ansonsten macht er von
seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch.  Die Polizei sucht jetzt
nach dem zweiten unfallverursachenden Fahrer.  Die Ermittlungen nach
dem Unbekannten dauern zurzeit an. Hinweise  nimmt der Zentrale
Verkehrsunfalldienst unter der Tel.-Nr. 755-4670  an. (Jürgen
Linker/ -8012).

  Bereitschaft: Jürgen Linker, Tel. 06172-44189 od. Handy
0172-6591380.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: