Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020130 - 0116 Sachsenhausen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

        Frankfurt (ots) - Beamten einer Funkstreife des 9. Polizeireviers
fiel am Dienstag, dem  29. Januar 2002, gegen 14.50 Uhr in der
Diesterwegstraße eine Person  auf, die langsam an geparkten
Fahrzeugen vorbeiging und in diese  hineinschaute. Als der Mann
bemerkte, daß er durch die Polizei  beobachtet wurde, ging er zügig
in Richtung des Schweizer Platzes  davon und drehte sich mehrfach
nach dem Funkwagen um. Ganz  offensichtlich versuchte er, sich einer
Kontrolle zu entziehen. In  Höhe der Diesterwegstraße Nr. 9 sollte
er angehalten und kontrolliert  werden. Der entsprechenden
Aufforderung kam er jedoch nicht nach,  griff statt dessen in seine
Jacke und warf einem Polizeibeamten die  Geldbörse vor die Füße. Mit
lautstarken Beleidigungen verhielt sich  der Beschuldigte immer
aggressiver. Nachdem immer wieder gezielte  Schläge des Mannes
abgewehrt werden mußten, setzten die Beamten  Pfefferspray ein, das
jedoch bei ihm keine Wirkung zeigte. Vielmehr  rannte er in Richtung
des Schweizer Platzes davon. Als die Beamten  den Beschuldigten  am
Schweizer Platz eingeholt hatten, schlug und  trat er sofort wieder
um sich und flüchtete erneut, diesmal in die  Gutzkowstraße. Als er
bemerkte, daß er von den Beamten eingeholt  wurde, stoppte er und
schlug erneut gezielt in Richtung des Kopfes  einer der Beamten. Der
erste Schlag konnte abgewehrt werden, der  zweite traf am Hals.
Wiederum wollte der Mann flüchten, kam diesmal  aber nicht weit. Die
Insassen eines Fahrzeuges, Frankfurter im Alter  von 20 und 21
Jahren hatten die Szenerie beobachtet und ihr Fahrzeug  gestoppt.
Beide kamen dem Flüchtenden in Höhe der Laubestraße  entgegen,
wodurch es den Beamten gelang, den Mann unter Einsatz  körperlicher
Gewalt zu Boden zu ringen und festzunehmen. Mittlerweile  waren auch
Kräfte zur Verstärkung eingetroffen, die die Festnahme  
unterstützten.  Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen
Wohnsitzlosen im  Alter von 37 Jahren, der nicht unter
Alkoholeinfluß stand. Gleichwohl  wurden keine Gründe festgestellt,
die sein irrationales Verhalten  erklären würden. Anzeige wegen
Körperverletzung und Beleidigung bzw.  Widerstand gegen
Vollstreckungsbeamte wurde gestellt. Die  Staatsanwaltschaft ordnete
die Vorführung vor dem Haftrichter an.  (Manfred Füllhardt/-8015).

  Bereitschaftsdienst:  Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: