Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020128 - 0107 Bahnhofsgebiet: Raub aufgeklärt.

        Frankfurt (ots) - Am vergangenen Samstag gegen 07.30 Uhr mußten
Beamte der Hessischen  Bereitschaftspolizei einschreiten, da es in
der Moselstraße zu einer  Auseinandersetzung zwischen einer
Kenianerin und einem Landsmann  gekommen war. Die Frau beschuldigte
den Mann, sie bedroht, geschlagen  und ihre Geldbörse geraubt zu
haben. Im Zuge der  Überprüfungsmaßnahmen konnte bei der Frau eine
andere Geldbörse mit  verschiedenen Kreditkarten aufgefunden werden.
Sie gehörte einem  38jährigen Unternehmensberater, der sich zu
dieser Zeit gerade beim  1. Polizeirevier zwecks Erstattung einer
Raubanzeige aufhielt. Nach  einem Streifzug durch das
Bahnhofsgebiet, so erklärte er, sei er in  den Morgenstunden von
einer Farbigen und mehreren Männern massiv  attackiert, geschlagen,
durchsucht und beraubt worden. Dabei hätte  man ihm das Handy und
die Geldbörse geraubt. Hauptakteurin, so  schilderte der
Geschädigte, sei die Farbige gewesen.

  Die 27jährige Verdächtige wurde ebenso wie ihr 33jähriger Landsmann  
vorläufig festgenommen. Im Rahmen der Haftsachenbearbeitung wurde
die  Frau eindeutig als Täterin identifiziert. Sie ist bereits
mehrfach  einschlägig in Erscheinung getreten und saß bis zum 21.
Januar 2002  wegen Raubes in Haft. Sie wurde am 27. Januar 2002
erneut dem  Haftrichter vorgeführt. Ihr ebenfalls festgenommener
Landsmann mußte  in Ermangelung von Haftgründen wieder auf freien
Fuß gesetzt werden.  (Manfred Feist/-8013).

  Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder  
0177-2369778 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: