Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020106 - 0021 A 3: Schwerer Lkw-Unfall - erheblicher Sachschaden.(2 von 3)

        Frankfurt (ots) - Zur Hauptverkehrszeit ereignete sich am
Freitag, dem 4.1., gegen 15.20 Uhr auf der A 3 in Fahrtrichtung
Köln, etwa 500 m vor dem Mönchhofdreieck, ein Unfall mit drei Lkw.
Dabei entstand erheblicher Sachschaden. Wie die Ermittlungen der
Polizeiautobahnstation ergaben, stand zum Unfallzeitpunkt ein
defekter Lkw aus Framersheim auf dem Haltestreifen der A 3.
Vermutlich wegen der tief stehenden Sonne, bemerkte der 43-jährige
Lkw-Fahrer aus Osteinbek das stehende Fahrzeug zu spät. Trotz eines
Ausweichmanövers nach links, streife er den stehenden Lkw. Dabei kam
der Hänger ins Schleudern und stürzte mit der linken Seite auf die
Fahrbahn, wobei sich die Zugmaschine quer zur Fahrtrichtung stellte
und gegen die Leitplanke prallte. Die Hängerladung mit Koffern
verteilte sich über die Fahrbahnen. Ein nachfolgender weiterer Lkw
mit Hänger, gesteuert durch einen 51-Jährigen, der bei der gleichen
Firma beschäftigt ist wie der Unfallverursacher, stieß trotz
Vollbremsung noch in die rechte Seite des Querstehenden, bevor er
zum Stillstand kam.  Durch umherfliegende Fahrzeugteile wurde noch
der Pkw eines 31-jährigen Bischofsheimer beschädigt. Verletzt wurde
niemand. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 150.000 DM
geschätzt.  Während der Bergungsmaßnahmen, die mehrere Stunden
dauerten, kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem etwa
10 km langen Rückstau auf der A 3. (Jürgen Linker/-8044).

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189, Handy 0172-6591380




ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: