Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Polizeipressebericht vom 27. Dez. 2001

      Frankfurt (ots) - 011227 - 1490 Frankfurt-Schwanheim:
Schwerer Verkehrsunfall

    Am Mittwoch, den 26. Dezember 2001, gegen 23.15 Uhr, befuhr ein 41jähriger Frankfurter mit seinem Pkw der Marke Ford die Geisenheimer Straße und wollte nach links auf die Straße Schwanheimer Ufer abbiegen.     Dabei übersah er offenbar einen von links kommenden Pkw der Marke Ford, der von einem 34jährigen Frankfurter gesteuert wurde. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der 41jährige und sein Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt und anschließend ambulant behandelt. Der 34jährige mußte mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden.     Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit. Es entstand Sachschaden in Höhe mehrere tausend DM.(Manfred Füllhardt/-8015).

011227 - 1491 Frankfurt-Nordend: Wohnungsbrand

    Am Mittwoch, den 26. Dezember 2001, gegen 07.40 Uhr bemerkten Zeugen in einer Wohnung in der Hansteinstraße Feuerschein und verständigten sofort den Polizeinotruf.     Der 65jährige Mieter der Wohnung gab an, erwacht zu sein, und Flammen wahrgenommen zu haben. Er mußte anschließend in ein Krankenhaus verbracht werden, da der Verdacht auf eine Rauchvergiftung bestand. In der Zweizimmerwohnung entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 150.000,-- DM. Wegen der erlittenen Aufregung mußten die beiden Mieterinnen der Nachbarwohnung, 86 und 77 Jahre alt, ebenfalls in ein Krankenhaus verbracht werden.     Als Brandursache wurde ein defektes Radiogerät festgestellt.(Manfred Füllhardt/-8015).

    011227 - 1492 Frankfurt-Gallusviertel: Brand in einer Gaststätte

    Am Donnerstag, den 27. Dezember 2001, gegen 05.55 Uhr bemerkte ein Mitarbeiter des Bahnschutzdienstes starke Rauchentwicklung aus einer Gaststätte in der Poststraße.     Durch die Leitstelle des Schutzdienstes wurde umgehend die Feuerwehr verständigt, die in die Gaststätte eindrang und die Flammen löschte. Als Brandherd wurde ein Boiler in der Küche festgestellt.     In der Zeit von ca. 06.00 Uhr bis 06.35 Uhr mußte die Poststraße gesperrt werden. Die Schadenshöhe wird mit etwa 30.000,-- DM angegeben. Personen wurden nicht verletzt.(Manfred Füllhardt/-8015).

011227 - 1493 S1: Fahrgast überfallen     Ein bislang unbekannter Täter hat am vergangenen Mittwochabend in einem Zug der Linie S1 einen 18jährigen Frankfurter überfallen und ihm das Handy geraubt.

    Der 18jährige war gegen 20.40 Uhr am Hauptbahnhof in die S-Bahn gestiegen. Mit ihm betraten acht junge Männer das Abteil, von denen einer neben ihm Platz nahm. Nachdem der Zug sich in Bewegung gesetzt hatte, griff der Täter den 18jährigen an, trat mehrfach auf ihn ein und forderte dessen Handy, das er auch erhielt.     Am S-Bahnhof Höchst stieg die achtköpfige Gruppe aus und verschwand in verschiedene Richtungen.     Der Überfallene verständigte die Polizei. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang jedoch ohne Erfolg.     Bei dem Räuber soll es sich nach Einschätzung des Geschädigten um einen Nordafrikaner gehandelt haben. Er war ca. 20 - 25 Jahre alt, ca. 1,75 m groß, hatte kurze Haare und trug zur Tatzeit Jeans sowie eine ockerfarbene Jacke.

    Sachdienliche Hinweise auf den Täter nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist/-8013)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 oder 0172-6709290.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: