Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011219 - 1464 Flughafen: Parkhausangestellter brach Autos auf.

      Frankfurt (ots) - Seine besondere berufliche
Vertrauensstellung nutzte ein 42-jähriger Angestellter ganz
offensichtlich seit geraumer Zeit aus, um zahlreiche
Eigentumsdelikte in gerade dem Bereich zu begehen, für dessen
Sicherheit er zuständig ist: die Autostellflächen in den
Parkhäusern und der Tiefgarage des Frankfurter Flughafens.

    Am vergangenen Freitag gelang es Zivilfahndern im Rahmen von intensiv vorbereiteten Fahndungsmaßnahmen, den Tatverdächtigen, einen in Rumänien geborenen deutschen Staatsangehörigen unmittelbar nach einem PKW-Aufbruch zu ermitteln und vorläufig festzunehmen.     Ein Richter erließ inzwischen Haftbefehl gegen den im Landkreis Heppenheim wohnenden Mann.

    Ihm wird zur Last gelegt, über einen mehrmonatigen Zeitraum fortgesetzt geparkte PKW aufgebrochen und vorwiegend hochwertige Gegenstände aus Innen- und Kofferraum entwendet zu haben. Darüber hinaus steht er im Verdacht, mit dem Diebesgut einen schwunghaften Handel betrieben zu haben.

    Erste Erfolg versprechende Ermittlungsansätze ergaben sich für die Polizei durch die gezielte Auswertung der Tatzeiten von PKW-Aufbrüchen am Flughafen. Dabei stellten die Beamten fest, dass das diesbezügliche Straftatenaufkommen immer dann «gegen Null» ging, wenn auch die Parkhausverwaltung über gezielte polizeiliche Aktionen zur Eindämmung der Eigentumsdelikte im Parkbereich informiert wurde.

    Anläßlich einer - nicht angekündigten - verdeckten Bestreifung der Tiefgarage des Terminal 1 fiel Beamten der Soko Flughafen am 14.12.2001 gegen 16 Uhr ein Mann in FRAPORT-Bekleidung auf, der mit einer kleinen Taschenlampe den Fahrzeuginnenraum eines geparkten Wagens ausleuchtete. Wenig später entdeckten die Fahnder denselben Mann an einem unweit des ersten Fahrzeuges abgestellten Taxi. Nachdem er sich auch von diesem Wagen entfernt hatte, stellten die Beamten fest, dass die Scheibe der Fahrertür an der Droschke eingeschlagen war. Im Zuge einer sofort ausgelösten Fahndung wurde der Verdächtige wenig später im Aufsichtsraum der Parkhausverwaltung angetroffen und vorläufig festgenommen. Dabei stellte sich heraus, dass er seit mehr als 10 Jahren im Schichtdienst für die Parkhausverwaltung tätig ist.

    Bei der sofortigen Durchsuchung des Verdächtigen an Ort und Stelle fanden sich Gegenstände, die eindeutig aus dem zuvor aufgebrochenen Taxi entwendet wurden. Die Durchsuchung seines Privat-PKW führte zum Auffinden einer Vielzahl von Gegenständen, die den Verdacht nahelegten, dass sie aus Diebstählen stammen dürften - unter anderem Messer, Werkzeuge, Designer-Sonnenbrillen, CD's, Regenschirme und Fahrzeugzubehör.

    Im Rahmen der noch am selben Tag durchgeführten Wohnungsdurchsuchung fand sich schliesslich ein umfangreiches Warenlager. In den Räumen lagerte Herrenoberbekleidung der Marken «BOSS», «Armani» und «Daniel Hechter», unter anderem zahlreiche Lederjacken, Mäntel, Koffer, hunderte von hochwertigen Brillen, Sonnenbrillen, teure Kugelschreiber, Autoradios, Laptops, Handies mit Zubehör, zwei vollständige Golfausrüstungen sowie mehrere Schusswaffen.

    Der Wert der sicher gestellten Waren kann bislang nicht präzise beziffert werden, dürfte aber weit oberhalb der 100.000,-- DM-Grenze liegen.

    Der bisherige Ermittlungsstand in Verbindung mit der enormen Menge sichergestellten mutmaßlichen Diebesgutes lässt den Schluss zu, dass der Festgenommene für eine ganze Reihe von PKW-Aufbruchserien seit 1999 verantwortlich zu machen ist.

Die Ermittlungen dauern an.

    Interessierten Medienvertretern wird heute in der Zeit von 13.30 bis 14.30 Uhr Gelegenheit gegeben, Teile des mutmaßlichen Diebesgutes bei der Polizeidirektion Flughafen (Flughafenrevier), Terminal 1, zwischen Halle A und B, nähe Tor 12, zu besichtigen.

    Um telefonische Anmeldung unter der Telefonnummer 069-755 80 44 wird gebeten. (Manfred Feist / -80 13)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: