Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011112 - Pressemitteilung, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

        Frankfurt (ots) - 011209 - 1417 Demonstrationen/Kundgebungen in
der Innenstadt bzw. am Flughafen.

  Rund 200 Personen haben gestern ab 12.30 Uhr im Außenbereich der
Ankunftsebene vor der Halle A des Terminal 1 bzw. auf der Fahrstraße
bis zu Tor 3 demonstriert. Die Veranstaltung stand unter dem Motto
"Kein Mensch ist illegal". Nach Redebeiträgen setzten sich die
Teilnehmer in Richtung Tor 3 in Bewegung, um dort eine
Abschlusskundgebung abzuhalten. Eine kleine Gruppe versuchte dort an
der Polizeiabsperrung zu manipulieren. Bei den anschließenden
polizeilichen Maßnahmen erlitt ein Beamter durch den Tritt eines
Demonstranten leichte Verletzungen. Aus taktischen Gründen wurde
dieser Täter sowie ein vermummter Teilnehmer später festgenommen.
Dabei kam es zu leichten Widerstandshandlungen. Kurzzeitig musste
gegen eine Demonstrantin Pfefferspray eingesetzt werden. Eine
Polizeibeamtin wurde leicht verletzt. Darüber hinaus wurden
insgesamt sieben Personen vorübergehend festgenommen. Die
Veranstaltung endete gegen 16.15 Uhr. Vor und während der
Demonstration kam es zu einem Zwischenfall. Ein offenbar geistig
verwirrter Mann hatte gegen 11.30 Uhr versucht, das von der Fraport
vorgenommene Terminalschließverfahren zu überwinden und ins Terminal
einzudringen. Der Mann konnte zunächst abgewiesen werden. Gegen
14.40 Uhr tauchte er erneut auf und versuchte wieder, in das
Terminal zu gelangen. Hierbei bedrohte er die Einsatzkräfte mit
einem Messer. Nach einem kurzen Handgemenge konnte der Mann
überwältigt werden. Eine Polizeibeamtin wurde leicht verletzt.

  Unter dem Motto "Freiheit für Mumia Abu-Jamal" fand gestern in der
Zeit zwischen 11.30 Und 13.40 Uhr an der Bockenheimer Warte eine
Kundgebung statt, an der 25 Personen teilnahmen. Anschließend zogen
die Demonstranten zum amerikanischen Generalkonsulat, wo eine
Abschlusskundgebung und die Übergabe einer Petition an einen
Vertreter der Konsulates stattfand. Die Veranstaltung verlief
störungsfrei.

  Fünf Personen hatten sich gestern in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und
14.30 Uhr an einem Stand der NPD am Diesterwegplatz versammelt. Es
gab keine Vorkommnisse. Weitere geplante Stände in den
Zuständigkeistbereichen des 6., 15. Und 17. Reviers wurden nicht
aufgebaut.(Karlheinz Wagner/-8014).    Bereitschaftsdienst: Karlheinz
Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778.


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: