Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011026 - Pressemitteilung Teil II, Polizeipressestelle Frankfurt/M.

      Frankfurt (ots) - 011026 - 1209 Frankfurt-Nordend:
Verletzte bei Verkehrsunfall

    Ein 35jähriger aus Weilrod war heute gegen 09.30 Uhr mit seinem Pkw der Marke Audi unterwegs auf der Friedberger Landstraße in Richtung Innenstadt. Nach bisherigen Ermittlungen überquerte er die Kreuzung zur Glauburgstraße bei Rotlicht und kollidierte mit dem Peugeot eines 54jährigen Frankfurters. Dieser war unterwegs in Richtung Rohrbachstraße.     Beide Fahrzeuglenker wurden durch den Zusammenprall verletzt und mußten in Krankenhäuser verbracht werden.     Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe mehrerer zehntausend DM.(Manfred Füllhardt /-8015)

011026 - 1210 Flughafen: Dreister Diebstahl von 9000 WebCams

    Wie die Deutsche Lufthansa gestern der Polizei mitteilte, erschien am vergangenen Dienstag Nachmittag ein unbekannter Lkw-Fahrer an der Auslieferungsrampe für Importfracht am Lufthansa-Cargo-Center und legte einen vermutlich gefälschten Auslieferungsschein vor, der ihn ermächtigte, eine Sendung von 40 Paletten mit je 480 Kartons abzuholen. Bei der Sendung handelt es sich um sogenannten WebCams der Marke Logitech, Modell V- UH 9.     Die gesamte Sendung wurde auf der Rampe bereitgestellt. Da der Lkw nur über eine begrenzte Ladekapazität verfügte (vermutlich 7,5 t) wurden nur 15 von 40 Paletten eingeladen. Auf Befragen des LH-Personals erklärte der Fahrer, daß noch zwei weitere Lkw zur Abholung der Restsendung kommen würden. Bereits während des Ladevorganges wurde durch ebenfalls anwesende Speditionsfahrer im Beisein von LH-Cargo-Personal die Vermutung geäußert, daß es hier wohl nicht mit rechten Dingen zugehe, wenn eine Sendung von diesem Umfang mit einem kleinen Lkw abgeholt werden soll. Trotz dieser Äußerungen bestand seitens der LH-Cargo-Mitarbeiter offenbar kein Anlaß, Verdacht zu schöpfen.     Als nach geraumer Zeit die Restsendung nicht abgeholt worden war, wurden die zurückgelassenen 25 Paletten wieder eingelagert. Eine entsprechende Meldung unterblieb. Erst als die mit dem Transport beauftragte Spedition die Ware am folgenden Tag übernehmen wollte, wurde festgestellt, daß bereits 15 Paletten abgeholt worden waren.     Nach Zeugenaussagen handelt es sich bei den Tätern um zwei Männer, von denen bislang keine brauchbare Beschreibung vorliegt.     Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen 2-achsigen Lkw mit weißem Kastenaufbau. Markant ist dabei ein blauer Balken in Form eines spiegelverkehrten «L» auf beiden Seiten des Aufbaues. Der Wert des Diebesgutes wird auf rund 180.000 DM geschätzt.     Sachdienliche Hinweise über den Verbleib der Ware, bzw. auf die Täter oder den Lkw, nimmt die Polizeidirektion Flughafen, Telefon 069/755-4260 entgegen.(Karlheinz Wagner/-8014)

011026 - 1211 Sindlingen: Wohnungsbrand

    Auf rund 10.000 DM wird der Sachschaden geschätzt, der in den heutigen Morgenstunden bei einem Wohnungsbrand in der Pfingstbornstraße in Sindlingen entstand.     Die Wohnungsmieterin hatte gegen 09.15 Uhr in einer Pfanne, die auf einer eingeschalteten Herdplatte stand, Fett erhitzt. Anschließend verließ sie kurzfristig die Wohnung und stellte nach der Rückkehr fest, daß das Fett mittlerweile in Brand geraten war. Mittels einer Decke und Wasser gelang es der Frau den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr selbst zu löschen. Die Frau blieb unverletzt.(Karlheinz Wagner/-8014)

011026 - 1212 Innenstadt: «Ehrlicher» Betrüger

    Mit einer gestohlenen Kreditkarte wollte sich am vergangenen Mittwoch ein 20jähriger Frankfurter in einem Technik- und Fotoladen an der Hauptwache ein schönes neues Handy im Werte von 1348,- DM kaufen. Kurz vor seiner Kaufentscheidung zugunsten des hochwertigen Gerätes gab er noch schnell im selben Laden einen Film zum Entwickeln und wandte sich dann wieder dem heißbegehrten Telefon zu.     Als der Verkäufer wenig später an der Kasse darauf hinwies, daß er wegen des hohen Preises neben der vorgelegten Kreditkarte auch den Personalausweis einsehen müsse, stellte der Kunde plötzlich kostenreduzierende Überlegungen an     und entschied sich binnen kürzester Zeit für ein wesentlich preisgünstigeres Modell, wohl in der Hoffnung, nun seinen Personalausweis nicht vorzeigen zu müssen.

    Der clevere Verkäufer zog die ihm vorliegende Kreditkarte durch das Lesegerät, dessen Terminal Sekunden später auch prompt «Gestohlen und gesperrt!» vermeldete. Mit diesem Sachverhalt konfrontiert, machte der «faule Kunde» auf dem Absatz kehrt, verzichtete auch aufs Einfach-Handy für 799,-DM und verließ fluchtartig das Geschäft.     «Eine erfolgreiche Flucht», so mag er angenommen haben, «schützt mich vor Ermittlung und Bestrafung!»

Doch weit gefehlt:

    Beim Betrachten seiner schnell entwickelten Fotos erkannten die Ermittler des Betrugskommissariates sofort einen «alten Bekannten» wieder, der bei ihnen schon oft «zu Gast» war.

    In einem Punkte allerdings, so kam bei den Ermittlungen schnell heraus, war der unehrliche Kunde bei der Wahrheit geblieben:     die Rubrik «NAME UND ANSCHRIFT DES KUNDEN» auf der Rückseite der Fototüte hatte er hundertprozentig korrekt ausgefüllt! (Manfred Feist/-8013)

    011026 - 1213 Sossenheim: Unbekannte warfen Stein gegen vorbeifahrendes Auto

    Aus einem Gebüsch heraus haben bislang unbekannte Täter in den heutigen Morgenstunden an der A66/A648 (Höhe Eschborner Dreieck) ein vorbeifahrendes Auto mit einem faustgroßen Stein beworfen.     Die Autofahrerin aus Liederbach, die gegen 10.50 Uhr die Stelle passierte, registrierte einen Schlag gegen die Frontscheibe und konnte unbeschadet das Auto zum Stehen bringen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 DM. Täterhinweise liegen der Polizei nicht vor.(Karlheinz Wagner/-8014)     Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: