Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011016 Pressemitteilung PP Frankfurt

    Frankfurt (ots) - 011016 - 1156      Sossenheim:  Brandfall

    Eine 35jährige Frankfurterin hatte am 15. Oktober 2001 gegen19.30 Uhr ihre Waschmaschine in Betrieb genommen. Anschließend begab sich die Frau zu Besuch in die Nachbarschaft. Vermutlich durch das überhitzte Verlängerungskabel kam es in dieser Zeit zum Brand in ihrer Wohnung. Diese wurde nahezu komplett verwüstet. Personen wurden durch das Feuer nicht verletzt. Der Sachschaden beziffert sich auf rund 60.000 DM. (Manfred Füllhardt /-8015)


011016 - 1157      Westend:  Versuchte Brandstiftung

    Am Montag, dem 15. Oktober 2001, gegen 19.10 Uhr fiel Studenten der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in einem Hörsaal in der Senckenberganlage ein Wohnsitzloser auf, der schon aufgrund seines Erscheinungsbildes und seiner Verhaltensweise nicht zu den Besuchern gerechnet werden konnte. Als er anfing, Studenten verbal zu belästigen, wurde er des Saales verwiesen. Dieser Aufforderung folgte er widerwillig.     Nachdem die Vorlesung begonnen hatte, sahen ihn drei andere Studenten auf allen Vieren vor dem Hörsaal kriechen. Dabei verteilte er eine Flüssigkeit auf dem Boden und setzte diese mit seinem Feuerzeug in Brand. Das Feuer konnte von den Studenten sofort gelöscht werden. Es entstand kein Sachschaden. Der Beschuldigte konnte, obwohl er sich zunächst vom Tatort entfernt hatte, durch den Sicherheitsdienst gestellt und der herbeigerufenen Polizei übergeben werden. Bei ihm handelt es sich um einen 26jährigen Wohnsitzlosen, der offensichtlich unter Drogen- und Alkoholeinfluß stand. Bei ihm konnte neben dem Feuerzeugbenzin auch das verwendete Feuerzeug sichergestellt werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. (Manfred Füllhardt /-8015)

    011016 - 1158 Praunheim: Sicherstellung von Crack und Kokain

    Nach umfangreichen Ermittlungen beobachteten Beamte des hiesigen Rauschgiftkommissariates am 15.10.2001 gegen 16.30 Uhr einen 19jährigen wohnsitzlosen Algerier, der in Frankfurt-Praunheim versuchte, einem 26jährigen Türken aus Frankfurt Crack und Kokain zu verkaufen. Beim Versuch, das Rauschgift zu übergeben, wurden beide festgenommen. Der 26jährige konnte jedoch nach seiner Vernehmung wieder entlassen werden. Im Besitz des 19jährigen fanden die Beamten 100 g Crack und 50 g Kokain. Ein 32jähriger Algerier, der als Komplize des 19jährigen tätig ist, wurde kurze Zeit später in seiner Wohnung im Gerhart-Hauptmann-Ring angetroffen und festgenommen. Dort fand man nochmals 20 g Crack und 30 g Haschisch. Die Beschuldigten machen zur Sache keine Angaben. Die beiden Algerier werden heute dem Haftrichter vorgeführt. (Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: