Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 141126 - 826 Frankfurt-Riederwald: Trickdiebstahl in Wohnung

Frankfurt (ots) - Eine 85 Jahre alte Frau wurde gestern um 16.35 Uhr in der Schäfflestraße Opfer zweier Trickdiebe, die ihre Arglosigkeit ausnutzten und Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von 20.000 Euro erbeuteten.

Aus dem Repertoire von Vorwänden wurde diesmal die Version eines Wasserrohrbruchs im Haus angewendet. Man müsse daher unbedingt Nachschau in der Wohnung halten und die Wasserhähne kontrollieren. Während ein Täter dies mit dem Opfer in Küche und Bad in aller Ruhe tat, durchsuchte der zweite Täter insbesondere das Schlafzimmer, wo er auch fündig wurde. Erst nachdem die Diebe die Wohnung verlassen hatten, bemerkte die Seniorin das Fehlen von 10.000 Euro Bargeld und diversem Schmuck mit in etwa gleichem Wert.

Täterbeschreibung: Beide Männer waren etwa 35 Jahre alt und 165 bis 170 cm groß. Einer hatte schwarze, der andere blonde Haare und trug eine beigefarbene Jacke.

Sicherheitstipps der Polizei: Trickdiebe nutzen eine große Bandbreite verschiedenster Rollen, in denen sie auftreten und nutzen dabei die Arglosigkeit und Hilfsbereitschaft insbesondere von Seniorinnen und Senioren gnadenlos aus. Insbesondere als Handwerker aller Art, Heizkostenableser oder Polizeibeamte erwecken die Täter den Anschein, eine amtliche oder sonstige Befugnis zu haben.

Lassen Sie sich nicht überrumpeln! Seien Sie misstrauisch!

Lassen Sie nur Handwerker in die Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder von der Hausverwaltung angekündigt wurden. Halten Sie im Zweifel Rücksprach mit der Hausverwaltung. Wenn Trickdiebe erst einmal allein mit Ihnen in der Wohnung sind, haben diese meist leichtes Spiel. Ziehen Sie daher bei unbekannten Besuchern unbedingt eine Vertrauensperson hinzu. Öffnen Sie die Wohnungstür nur mit vorgelegter Türsperre. Zögern Sie nicht, den Polizeinotruf 110 zu wählen, wenn Sie ein "mulmiges" Gefühl haben.

Weitere Informationen erhalten Sie in der Polizeilichen Beratungsstelle (Zeil 33, Tel. 069 / 755 55 55 5), bei jeder Polizeidienststelle oder im Internet unter www.polizei.hessen.de

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: