Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 011005 Pressemitteilung 3, PP Frankfurt

      Frankfurt (ots) - 011005 - 1121 A 661: Radladerfahrer über
Autobahn auf dem Weg zur Freundin

    Am 05.10.2001 um 09.15 Uhr wurde die Polizeiautobahnstation Frankfurt am Main telefonisch darüber informiert, daß ein «Bagger» auf der A 661 zwischen Kaiserleikreisel und Hanauer Landstraße fahren würde. Eine Streife stoppte dann um 09.40 Uhr in Höhe der Anschlusstelle Friedberger Landstraße einen Radlader. Die Streifenbesatzung staunte nicht schlecht! Hinter dem Steuer saß ein 16jähriger Junge, der angab, mit der Baustellenmaschine von Maintal nach Bad Homburg unterwegs zu sein. Als Begründung gab er an, daß er dort eine Freundin besuchen wolle. Die weiteren Ermittlungen ergaben, daß der Radlader schon am Abend des 04.10.01 in Maintal von einer Baustelle entwendet wurde. Der Junge hatte das Vorhaben offensichtlich vorausgeplant. In einer Arbeitspause gelang es ihm, den Schlüssel des Radladers aus dem Zündschloß zu entwenden. Für den gleichen Abend hatte er sich vorgenommen, ihn für seine Spritztour bereitzustellen.     Die Bauarbeiter, die den Schlüssel zwischenzeitlich vermißten, hatten jedoch vorsorglich den Radlader bis zum Feierabend mit einem Erdhaufen gesichert. Als der Täter die Maschine holen wollte, mußte er sie erst freilegen. So begann er zunächst mit einem Brett die Erde um das Fahrzeug wegzuschaufeln. Ein vorbeikommender Rentner sprach den Schuftenden an und meinte zu ihm: «Was bist Du denn für ein Bauarbeiter? Nimm doch die Schaufel die dort hinten steht!», und eilte davon. Der Junge nahm den Tipp gerne an, schaufelte den Radlader frei, startete mit dem Zündschlüssel den Motor und fuhr davon, um das Fahrzeug in einer angrenzenden Straße zu parken. Am heutigen Morgen sagte der 16jährige zu seiner Mutter, daß er eine Zeitung kaufen wolle und verließ die Wohnung. Stattdessen holte er den versteckten Radlader, fuhr von Maintal nach Frankfurt und dort in Richtung Bad Homburg auf die A 661. Hier endete dann die Fahrt. Zwischenzeitlich hatte die geschädigte Baufirma Anzeige wegen Diebstahl bei der Polizeistation Maintal erstattet, die bereits Fahndungsmaßnahmen eingeleitet hatte. Ob der Junge auf der Fahrstrecke eventuell einen Unfall oder sonstige Schäden verursacht hat, ist bisher nicht bekannt.     Das eigentlich Besondere an der Sache ist, daß der 16jährige in einem Behindertenheim in Nordhessen lebt und sich zur Zeit auf Urlaub bei seiner Mutter in Maintal befindet. Das «Radladerfahren» hat er im Rahmen einer praktischen Ausbildung im Heim erlernt. Dort durfte er in der Vergangenheit ab und zu den Rasentraktor des Gärtners fahren, so seine Einlassung bei der Polizei. Im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens muß die Polizei nun prüfen, ob der Junge aufgrund seiner geistigen Entwicklung strafrechtlich zur Verantwortung gezogen werden kann. Zwischenzeitlich befindet sich der entwendete Radlader wieder im Besitz der geschädigten Firma. (Jürgen Linker/ -8012).

Bereitschaftsdienst: Jürgen Linker, Telefon 06172-44189

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: