Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010904 Pressemitteilungen 3, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010904 - 1008 Bahnhofsviertel:
Straßenraub

    Ein 43jähriger Israeli, der sich zur Zeit hier als Tourist aufhält, war am Montag, dem 03. September 2001, gegen 23.00 Uhr zu Fuß unterwegs in der Kaiserstraße.     Im sogenannten Kaisersack angekommen, wurde er von hinten in die Knie gestoßen, was dazu führte, daß der schwerbehinderte Geschädigte zu Boden fiel. Anschließend wurde ihm aus der rechten Gesäßtasche die Geldbörse entwendet.     Eine sofort durchgeführte Nahbereichsfahndung verlief negativ. In der Geldbörse befand sich ein Bargeldbetrag von 2.500 DM sowie ca. 4.000 US-$.

    Das Raubopfer beschreibt die beiden Täter als glatzköpfig, etwa 25 Jahre alt und ca. 175 cm bis 185 cm groß. Einer der beiden sei schlank, der andere etwas kräftiger gewesen.

    Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Polizei unter den Telefonnummern 069/755-5148 bzw. 755-5050 (Kriminaldauerdienst) in Verbindung zu setzen. (Manfred Füllhardt /-8015)


010904 - 1009      Ostend:  Festnahme auf der Drogenszene

    Am Montag, dem 03. September 2001, gegen 14.10 Uhr beobachteten Polizeibeamte eine 38jährige Frau, die an der Ecke Hanauer Landstraße/Grüne Straße Kontakt mit drogenabhängigen Personen aufnahm. Da der Verdacht bestand, daß die 38jährige Drogen veräußerte, sollte sie überprüft werden. Trotz heftiger Widerstandshandlungen wurde sie festgenommen. Die Beschuldigte hatte ein sogenanntes Überraschungsei weggeworfen, indem sich insgesamt 12 Cracksteine befanden. In der mitgeführten Handtasche befanden sich zwei weitere Cracksteine. In einem Plastikbeutel führte die Beschuldigte außerdem noch 40 g Haschisch mit sich. Die Ermittlungen dauern an. (Manfred Füllhardt /-8015)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt
Pressestelle PolizeiFF
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: