Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Nachmittagsmeldung zum Polizeibericht vom 06. August 2001, Pressestelle Polizei Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - Nachmittagsmeldung zum Polizeibericht vom 06. August 2001 010806 - 0903 Frankfurt: Computermäßig aufbereitetes Foto des toten Mädchens soll Identifizierungmaßnahmen intensivieren Wie den Medien bekannt, wurde am Nachmittag des 31.07.01 in Höhe der Wörthspitze (Stadtteil Nied) ein bislang noch nicht identifiziertes Mädchen tot aus dem Main geborgen. Nachdem die Obduktion der Leiche zweifelsfrei ergeben hat, daß die junge Frau durch stumpfe Gewalteinwirkung in den Brust- und Bauchbereich getötet wurde, arbeitet eine Sonderkommission innerhalb des Fachkommissariates für Tötungsdelikte ( K 11) mit Hochdruck an der Identifizierung der Toten bzw. an der Aufklärung des Verbrechens. Bisher sind bei der Sonderkommission der Frankfurter Polizei 28 Hinweise eingegangen, die nach Priorität bearbeitet werden. Nach wie vor gibt es keine «heiße» Spur. Ein Vergleich der Toten mit Informationen über vermißte Personen aus ganz Deutschland verliefen bislang ohne Befund. Mit der Veröffentlichung eines Fotos der Toten, daß mit Unterstützung des Bundeskriminalamtes nunmehr erstellt wurde, hofft die Sonderkommission, mit Hilfe der Bevölkerung einen wesentlichen Schritt in Richtung ihrer Identifizierung voranzukommen. Das Bild kann abgerufen werden unter http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/ E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse , Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de eingeben. Die Tote ist zirka 16 Jahre alt, 157 cm groß, 38,5 Kilogramm schwer und schlank. Sie hat dunkelbraune ca. 30 cm lange Haare und ihr linkes Ohr ist stark deformiert. In diesem Zusammenhang fragt die Polizei, wer diese Person kennt bzw. Angaben zu deren Identifizierung machen kann. Weitere berichtsrelevante Erkenntnisse, die diese Öffentlichkeitsfahndung sinnvoll ergänzen könnten, liegen derzeit nicht vor. Für Hinweise, die zur Ergreifung und Ermittlung des oder der Täter führen, hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft eine Belohnung in Höhe von 10.000.-- DM ausgesetzt. Sachdienliche Angaben nimmt die Sonderkommission der Frankfurter Polizei unter Tel.069/755-6688 oder der Kriminaldauerdienst unter Tel. 069/755-5050 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen (Peter Borchardt /-8011). ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Pressestelle PolizeiFF Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: