Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 140204 - 96 Altstadt: Brutaler Straßenraub - Zeugen gesucht!

Frankfurt (ots) - Ein 39 Jahre alter Mann wurde in der Nacht von Samstag, dem 01.02.14, auf Sonntag, dem 02.02.14, Opfer eines Straßenraubes am Mainkai im Bereich des Eiserner Stegs und erlitt dabei schwerste Verletzungen.

Das Opfer begab sich nach der Tat noch nach Hause und erst später aufgrund starker Schmerzen in ein Krankenhaus. Von dort wurde am Montagmorgen die Polizei informiert.

Nach den bisherigen Ermittlungen und aufgrund der Angaben des Opfers ergibt sich folgender Tatablauf etwa zwischen 02.00 und 03.00 Uhr nachts: Der 39-jährige war nach einem Gaststättenbesuch allein auf dem Nachhauseweg. Im Bereich der Gallusanlage wurde ihm unter noch nicht näher bekannten Umständen von einer Frau ein Smartphone und Bargeld abgenommen.

Die Frau entfernte sich in Richtung Mainufer. Das Opfer folgte ihr und forderte die Gegenstände zurück.

Im Bereich eines Spielplatzes in der Nähe des Eisernen Stegs kam es dann zu einem brutalen Angriff zweier Mittäter, bei denen es sich um einen Mann und eine Frau gehandelt haben soll.

Er wurde zu Boden geschlagen und mehrfach gegen Kopf und Oberkörper getreten. Dabei wurden ihm ein zweites Mobiltelefon und der Ehering geraubt, der vom Finger gerissen wurde. Dabei wurde der Finger gebrochen.

Im Krankenhaus wurde ein erschreckendes Verletzungsbild diagnostiziert. Das Opfer erlitt unter anderem einen Schädelbasisbruch, Gesichtsfrakturen und mehrere Rippenbrüche.

Die Frankfurter Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu der Tat machen können. Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst (Tel. 069 / 755-53111) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: