Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 131215 - 1160 Innenstadt: Drei Schwerverletzte nach Messerstecherei

Frankfurt (ots) - Drei Männer wurden am Samstag gegen 03.00 Uhr vor einer Bar in der Lange Straße von einem bislang unbekannten Mann nach vorangegangenen Streitigkeiten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt.

Täter und Opfer befanden sich zuvor in Begleitung mehrerer Freunde beider Seiten in der Bar. Hier kam es nach ersten Erkenntnissen zu verbalen Auseinandersetzungen, die zunächst dadurch geschlichtet werden konnten, dass eine Person aus den Räumlichkeiten verwiesen wurde.

Auch der spätere Täter verließ kurzzeitig die Bar. Er kehrte dann zurück und traf vor dem Haus auf die drei Opfer.

Unvermittelt zog er ein Messer, stach auf die 21, 33 und 34 Jahre alten Männer ein und flüchtete dann zu Fuß.

Der 34-jährige erlitt zwei, der 33-jährige eine Stichverletzung im Oberkörper. Beide wurden dadurch lebensgefährlich verletzt.

Das 21 Jahre alte Opfer wurde erheblich am Oberarm verletzt.

Alle drei wurden in Krankenhäuser gebracht und sofort operiert.

In der Nähe des Tatortes wurde ein Klappmesser aufgefunden, bei dem es sich vermutlich um die Tatwaffe handelt.

Das Fachkommissariat für Tötungsdelikte hat die Ermittlungen aufgenommen.

Täterbeschreibung: etwa 23 bis 30 Jahre alt; ca. 185 cm groß; schlank; kurze gelockte und nach hinten gegelte Haare; vermutlich Südeuropäer.

(Rüdiger Reges, Tel. 069 / 755-82111)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: