Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 131024 - 980 Sachsenhausen: Straßenbahn bei Verkehrsunfall entgleist

Frankfurt (ots) - Heute Morgen um 09:30 Uhr kam es auf dem Theodor-Stern-Kai in Höhe der Uniklinik zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Straßenbahn der Linie 21 mit einem Lkw der Müllabfuhr zusammengestoßen war.

Der 41-jährige Fahrer des Lkw war zuvor aus Richtung Niederrad gekommen und wollte in Höhe der Haupteinfahrt des Krankenhauses nach rechts zur Uniklinik abbiegen. Die Straßenbahn fuhr ebenfalls in Richtung Innenstadt.

Vermutlich hatte der 41-Jährige das Rotlicht der Ampel für Rechtsabbieger übersehen und bog ab. Die herannahende Straßenbahn prallte daraufhin in die rechte Fahrzeugseite des Lkw, der dadurch auf die Seite stürzte und liegen blieb. Die Straßenbahn entgleiste und kam sofort zum Stehen.

Der 41-Jährige sowie sein 23 Jahre alter Beifahrer als auch der 26-jährige Fahrer der Straßenbahn wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.

Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf rund 300.000 Euro.

Das Müllfahrzeug wird derzeit mit einem Spezialkran wieder aufgerichtet. Die Straßenbahn muss wieder auf die Gleise gezogen werden.

Die Polizei hat den Theodor-Stern-Kai komplett gesperrt. Der Verkehr wird ab der Friedensbrücke bzw. ab der Deutschordenstraße abgeleitet. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass die Sperrungen noch ca. zwei Stunden andauern werden. (Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: