Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130823 - 764 Frankfurt-Höchst: Trickbetrug

Frankfurt (ots) - Zwischen Mittwoch, dem 21. August 2013 und Donnerstag, den 22. August 2013, erhielt eine 84-jährige Frau aus der Kasinostraße mehrere Anrufe ihrer angeblichen Enkelin, in denen diese auf eine ihr drohende angebliche finanzielle Notlage durch ein Immobiliengeschäft hinwies.

Die Anruferin drängte die 84-Jährige zu schneller finanzieller Hilfestellung. Aus diesem Grund hob die Geschädigte 14.000 EUR von ihrem Konto ab und übergab das Geld an "eine gute Seele, die der Anwalt vorbeischickt". Die "gute Seele" holte das Geld dann auch am Donnerstag gegen 13.00 Uhr ab und verschwand damit. Diese Frau wird beschrieben als etwa 50 Jahre alt undca.150 cm groß. Kräftige Statur, dunkle Haare, westeuropäisches Erscheinungsbild. Sprach Deutsch ohne Akzent und trug dunkle Kleidung. (Manfred Füllhardt, 069-755 82116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: