Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130707 - 591 Sachsenhausen/Oberrad: Keine wahren Freunde

Frankfurt (ots) - Die Begegnung eines jungen Ehepaares (19 und 20 Jahre) mit einer Gruppe von vier Männern im Alter von 27 bis 32 Jahre in den gestrigen Morgenstunden in der Elisabethenstraße sollte zu unerwarteten Ereignissen führen.

Gegen 05:00 traf die vierköpfige Männergruppe zufällig auf das junge Glück. Dieses Treffen endete aber in einer kurzen Auseinandersetzung zwischen dem 20-jährigen Ehemann und einem 28-jährigen Gruppenmitglied, da dieses deutliches Interesse an der 19 Jahre jungen Frau zeigte. Als beide Parteien kurze Zeit später im Neuen Wall erneut aufeinandertrafen, sprach man sich aus und schloss Frieden miteinander. Bei der Gelegenheit stahl jedoch einer des Quartetts unbemerkt die Handtasche der 19-Jährigen. Das Pärchen bemerkte den Diebstahl erst, als die Männer bereits von dannen gezogen waren.

Die sofort alarmierte Polizei konnte im Rahmen der Fahndung drei der Männer, samt der gestohlenen Ausweispapiere der 19-Jährigen, in der Siemensstraße festnehmen. Die Handtasche selbst und den Rest des Handtascheninhaltes mit Ausnahme des Handys fanden die Beamten entlang des Fluchtweges.

Das fehlende i-Phone, so das geständige Trio, sei im Besitz des Vierten, der jedoch nicht mehr anwesend war. Der polizeilich nicht ganz unbekannte Mann (28 Jahre) konnte aber bei der richterlich angeordneten Durchsuchung seiner Wohnung in der Gruneliusstraße angetroffen werden.

Auf die Frage nach dem i-Phone belastete der 28-Jährige einen 32-jährigen Bekannten, der das Telefon an sich genommen haben soll, mit den Worten: "Ich bin ein anständiger Drogenhändler und gehe wegen eines geklauten Handys nicht in den Knast, ich sage euch wo es ist." An der Wohnanschrift des 32-Jährigen in der Siemensstraße entdeckten die Polizisten schließlich das gesuchte i-Phone im Sicherungskasten.

Mit der Aussage, dass er ein anständiger Drogenhändler sei, sollte der Geständige also nicht ganz Unrecht gehabt haben: In seiner Wohnung fanden die Beamten auf der Suche nach dem entwendeten Handy nämlich 420 Gramm Marihuana und ein anderes i-Phone, was als gestohlen gemeldet war. Da der 36 Jahre alte und ebenfalls in der Wohnung lebende Bruder des Drogenhändlers auch als Besitzer des Rauschgiftes in Frage kam, durften beide vorübergehend mit in das Polizeipräsidium.

Zu guter Letzt freute sich die 19-Jährige sehr über die Rückgabe ihrer Handtasche samt Inhalt. (Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: