Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010509 Pressemitteilungen 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010509 - 0543 Bockenheim: 23jähriger
Jugoslawe von Unbekannten auf offener Straße niedergestochen
    Von einem unbekannten Täter ist in den gestrigen
Abendstunden auf dem Gehweg der Metzstraße, Höhe Haus Nr. 13, in
Bockenheim, ein 23jähriger Jugoslawe, der über keinen festen
Wohnsitz verfügt, niedergestochen worden. Über die Hintergründe
der Tat ist nichts bekannt.
    Der Geschädigte erlitt zahlreiche Stich- und
Schnittverletzungen im Torax-, Rücken-und Bauchbereich sowie an
den Armen. Nach seiner Erstversorgung durch einen Notarzt wurde
der Verletzte zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht
und dort notoperiert. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte soll
sein Gesundheitszustand lebensbedrohlich sein.
    Wie die ersten polizeilichen Ermittlungen ergaben, war das
Opfer gegen 22.10 Uhr mit einer Bekannten zu Fuß auf der
Metzstraße in Richtung Mulanskystraße unterwegs, als ihnen der
Täter entgegenkam, den 23jährigen unvermittelt packte und in
einen Zweikampf verstrickte. Als die beiden Männer schließlich
am Boden lagen, stach der Unbekannte mit einem Messer mehrmals
auf sein Opfer ein. Anschließend flüchtete der Angreifer in die
Florastraße, wo er sich seiner Jacke und der Tatwaffe, einem
«Butterflymesser» entledigte.
    Die Begleiterin des 23jährigen konnte hinsichtlich der
Beschreibung des Täters keine präzisen Angaben machen, da sie
sich - eigenen Angaben zufolge - gleich zu Beginn der
Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern vom Tatort
entfernte.

    Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen jungen Mann im Alter zwischen 17 und 20 Jahren gehandelt haben, der etwa 170 cm groß und schlank war. Er hatte einen dünnen Oberlippenbart und war mit einer dunklen Trainingsjacke mit abtrennbaren Ärmeln, Kapuze, hellen Streifen und den Schriftzügen auf der Vorderseite links unten «X-ATHLETIK-PRESS» und rechts oben «X-A-PRESS» sowie mit Bluejeans bekleidet.

    Zur Aufklärung der Straftat ist das zuständige Fachkommissariat der Frankfurter Polizei auch auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen und fragt:

    · Wer hat zur fraglichen Tatzeit (08.05., gegen 22.10 Uhr) die Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern auf der Metzstraße, Höhe Haus Nr. 13, beobachtet und kann ggf. sachdienliche Hinweise auf einen möglichen Täter machen ?

    · Der Täter entledigte sich in Tatortnähe (Florastraße) seiner Jacke (Beschreibung s. oben, Lichtbilder anbei). Wer kennt eine so beschriebene Jacke bzw. wer kennt eine Person, die eine solche Jacke trug ?

    Sachdienliche Hinweise nimmt das zuständige Fachkommissariat der Frankfurter Polizei unter Tel.-Nr.: 069/755-5118 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst) entgegen.

    Die Bilder der Jacke (Vorder- sowie Rückseite) können abgerufen werden unter

http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/index.html E-Mail-Adressaten bitte als Kennwort eigene E-Mail-Adresse ,     Ots-Benutzer bitte als Kennwort polizei_frankfurt@newsaktuell.de

eingeben. (Karlheinz Wagner/ -8014)

Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon 06142-63319

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: