Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010504 Pressemitteilungen 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 010504 - 0523 Eckenheim: Alter Mann bei Polizeieinsatz verletzt Bei dem Großeinsatz am 1. Mai wurde ein 80jähriger Mann aus dem Frankfurter Stadtteil Dornbusch als Schaulustiger durch flüchtende Polizeibeamte unbeabsichtigt zur Seite gestoßen. Dabei wurde er so schwer verletzt, daß er zur stationären Behandlung durch ein Rettungsfahrzeug in ein Krankenhaus eingeliefert werden mußte. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand des mit der Aufklärung betrauten Zentralen Verkehrsunfalldienstes ereignete sich dieser Vorfall im Bereich der Grünfläche «Gebrüder-Hommel-Anlage» an der Hügelstraße/Ecke Jean-Monnet-Straße. Hier war es im Kreuzungsbereich zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen Polizeikräften und linken Gegendemonstranten gekommen, die permanent versuchten, die polizeilichen Absperrungen zu umgehen. Gegen 17.20 Uhr wurden Flaschen und Steine nicht nur auf die abfahrenden Busse geworfen, sondern ebenso auf die dortigen Polizeikräfte. Daher kam es u.a. zum Wasserwerfereinsatz, um den bereits mit den rechten Kundgebungsteilnehmern besetzten Reisebussen die Auffahrt zur A 661 zu ermöglichen. In dieser Situation mußten sich auch Einsatzkräfte durch die akuten Angriffe schnell zurückziehen, wobei sie offenbar den 80jährigen Schaulustigen auf dem dortigen Gehweg anrempelten, so daß dieser zu Boden stürzte. Dabei zog sich der alte Mann einen Oberschenkel- sowie einen Ellenbogenbruch zu. Unmittelbar nach dem Sturz, so der Verletzte selbst, kümmerte sich ein ebenfalls verletzter Polizeibeamter um ihn und veranlaßte seinen Abtransport in das nächste Krankenhaus. Die Frankfurter Polizei bedauert diesen unglücklichen Vorfall. Ein Beamter des Polizeipräsidiums suchte den Verletzten im Krankenhaus auf und überbrachte ihm die besten Genesungswünsche. (Jürgen Linker /-8012). Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180 ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: