Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010414 - 0430 A 5: Tödlicher Verkehrsunfall (Teil 1 von 2)

      Frankfurt (ots) - Heute morgen, dem 14.04.2001, kam es auf
der A 5 in Höhe der Autobahnanschlussstelle Bad Homburg zu einem
folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein Mensch getötet und
sechs weitere Personen teilweise schwer verletzt wurden.
    Nach den bisherigen Feststellungen der Beamten der
Polizeiautobahnstation Frankfurt a. M., befuhr ein 30-jähriger
Mann aus Bad Soden, begleitet von seiner Ehefrau, in seinem
Ferrari am Bad Homburger Kreuz auf die A 5 . Vermutlich wegen
leichter Trunkenheit und nicht angepasster Geschwindigkeit, kam
er auf der dreispurigen Strecke in Richtung Frankfurt von seiner
Fahrtrichtung nach links ab, prallte gegen die dortige
Mitteleitplanke, schleuderte über die Fahrbahn, bevor er erneut
an der Mittelleitblanke quer zur Fahrtrichtung zum Stehen kam.
    Ein in südlicher Richtung fahrender 26-jähriger Opel
Astra-Fahrer aus Bochum konnte zunächst an dem Ferrari
vorbeisteuern. In seinem Fahrzeug saß noch seine 22-jährige
Bekannte. Jedoch befuhr zu diesem Zeitpunkt noch ein mit vier
Personen besetzter VW-Golf in gleicher Richtung. Der 25-jährige
Fahrer aus dem Kreis Warendorf erkannte vermutlich die
Unfallsituation zu spät und prallte frontal mit seinem Fahrzeug
in den stehenden Ferrari. Dadurch wurde dieses wegkatapultiert
und streifte dabei noch auf der linken Seite den Opel Astra.
Dadurch wurden die beiden Insassen leicht verletzt.
    Jedoch erlitt der 25-jährige Fahrer des voll besetzten Golf
bei dem Aufprall auf den Ferrari tödliche Verletzungen. Auch die
weiteren drei Mitfahrer, zwei Frauen im Alter von 20 und 22
Jahren sowie ein 26-Jähriger erlitten zum Teil schwerste
Verletzungen. Alle wurden mit Rettungsfahrzeugen in umliegende
Krankenhäuser abtransportiert.
    Während die Beifahrerin im Ferrari leichte Verletzungen
davon trug, blieb der Fahrer unverletzt. Bei ihm wurde jedoch
eine Blutentnahme angeordnet.
Der entstandene Sachschaden wird auf rund 300.000 DM geschätzt.
    Während der Bergungs- und Unfallaufnahme kam es auf der A 5
zu Behinderungen. (Jürgen Linker /06172-44189).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: