Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010311 Pressemeldungen Polizei Frankfurt am Main, Pressestelle

      Frankfurt (ots) - 010311 - 0292 Autobahn A3:
Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

    Ein 40jähriger Mainzer befuhr am 08. März 2001, gegen 06.05 Uhr, die Auffahrt zur Autobahn A3 in Kelsterbach, Fahrtrichtung Würzburg. Mit seinem Mercedes-Pkw befuhr er hierbei den linken der beiden Fahrstreifen.     Neben ihm fuhr ein weißer Opel Corsa auf dem rechten Fahrstreifen. Ohne auf den Mercedes zu achten, wechselte der Corsa die Fahrspur, woraufhin der 40jährige stark abbremsen mußte und ins Schleudern geriet. Der Mercedes prallte in die Leitplanke und blieb stark beschädigt stehen. Der oder die Fahrer/in des Corsa entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.     An dem Wagen des Mainzers sowie an der Leitplanke entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 22.000,-- DM.     Die Polizeiautobahnstation Frankfurt erbittet Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug bzw. dessen Fahrer/in unter der Telefonnummer 06102-75020.(Manfred Füllhardt /-8015)

010311 - 0293 Frankfurt-Innenstadt: Brand in Gaststätte

    Am Freitag, den 09. März 2001, gegen 14.00 Uhr, schaltete die 34jährige Angestellte einer Gaststätte in der Kaiserstraße auftragsgemäß die Friteuse zum Aufwärmen ein.     Als sie nur wenige Minuten später in den Gastraum zurückkehrte, stand das Frittierfett bereits in hellen Flammen. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurden die Dunstabzugshaube, die Deckenplatten sowie Elektroinstallation beschädigt. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 40.000,-- DM. Personen wurden nicht verletzt.     Ob ein technischer Defekt der Friteuse ursächlich für die Brandentstehung war, müssen die weiteren Ermittlungen klären.(Manfred Füllhardt /-8015)

010311 - 0294 Frankfurt-Ginnheim: Straßenraub

    Am Freitag, den 09. März 2001, gegen 19.10 Uhr, hatte ein 31jähriger Frankfurter an der Haltestelle Hügelstraße den Bus verlassen und überquerte anschließend den Spielplatz in der Selma-Lagerlöf-Straße.     Hier traten ihm zwei Unbekannte entgegen, die ihn in schlechtem Deutsch nach einem Weg fragten.     Als der 31jährige nochmals nachfragte, erhielt er einen Faustschlag ins Gesicht, wodurch er eine Platzwunde oberhalb des rechten Auges erlitt. Die Täter nahmen ihm dann die Geldbörse und einen Schlüsselbund ab und flüchteten in unbekannter Richtung.     Neben diversen Bankkarten befanden sich noch 1.100,-- DM sowie 200,-- US-Dollar in dem Portemonnaie.

    Der Geschädigte beschreibt die Täter als 20-25 Jahre alt und etwa 170-180 cm groß. Kurze, schwarze Haare, schlank, sprachen nur gebrochenes Deutsch. Dunkel gekleidet.(Manfred Füllhardt /-8015)

010311 - 0295 Frankfurt-Bornheim: 88jährige Frau bestohlen

    Eine 88jährige Frankfurterin befand sich am Samstag, den 10. März 2001, gegen 13.55 Uhr, in einem Fahrstuhl in der U-Bahnstation Bornheim-Mitte, Ecke Berger Straße/Saalburgstraße.     Drei Jugendliche, zwei Mädchen, ein Junge, betraten den Aufzug und stellten sich um die Frau herum auf. Der Frau war es somit nicht mehr möglich, den Lift zu verlassen. Durch wildes Drücken an den Knöpfen wurde die Fahrt des Liftes verhindert. Gleichzeit hantierte der Junge mit einem Mantel so vor der 88jährigen herum, das dieser der Blick auf die beiden Mädchen verdeckt war. Erst nachdem sie den Jungen energisch zur Seite drückte, gelang es der Frankfurterin, den Fahrstuhl zu verlassen. Nun mußte sie feststellen, daß ihre Handtasche geöffnet worden war und daraus ein Brillenetui, eine Geldbörse mit 150,-- DM Inhalt sowie ein Briefumschlag und ein Schlüsseletui entwendet worden waren. Die Geschädigte kehrte sofort zu dem Lift zurück, konnte jedoch niemanden mehr antreffen. Eine Passantin machte sie darauf aufmerksam, das die Jugendlichen in Richtung Saalburgallee gingen.     Die 88jährige folgte den Dreien und machte durch lautes Rufen auf ihre Situation aufmerksam. Zwei bislang unbekannte Männer, die den Jugendlichen entgegenkamen, reagierten sofort und hielten diese bis zum Eintreffen der Funkstreife fest.     Anschließend entfernten sie sich sofort, ihre Personalien konnten nicht aufgenommen werden.     Die drei Beschuldigten hatten die entwendeten Gegenstände auf den Gehweg geworfen, wo sie aufgefunden wurden. Anschließend konnte die Geschädigte diese wieder in Besitz nehmen. Bei den Festgenommenen handelt es sich um Mädchen im Alter von 16 und 17 Jahren und um einen 16jährigen Jungen.(Manfred Füllhardt /-8015)

010311 - 0296 Frankfurt-Zeilsheim: Brand einer Gartenhütte

    Ein Zeuge meldete am Samstag, den 10. März 2001, gegen 22.50 Uhr, den Brand einer Gartenhütte in einer Kleingartenanlage am Hesselbergweg.     Bis zum Eintreffen der Einsatzkräfte war die Hütte fast schon bis auf den Erdboden heruntergebrannt. Der Sachschaden beziffert sich auf etwa 10.000,-- DM. Personen wurden nicht verletzt. Ob hier eine Brandstiftung vorliegt kann zur Zeit nicht gesagt werden. Die Brandursachenermittlung dauert an.(Manfred Füllhardt /-8015)

010311 - 0297 Frankfurt-Unterliederbach: Raub auf Tankstelle

    Am Sonntag, den 11. März 2001, gegen 02.10 Uhr, betraten drei bislang unbekannte Täter den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Autobahn A66, Südseite.     Mit diversen Waren stellten sich die Unbekannten an die Kasse und verlangten noch nach Zigaretten. Als sich die 46jährige Angestellte umdrehte, ging einer der Täter hinter den Tresen, hielt die 46jährige fest und drückte ihr eine silberfarbene Pistole an den Kopf. Nun verlangte er, das sie die Kasse öffnen solle. Aus der offenstehenden Kassenlade entnahmen die Täter dann Bargeld in Höhe von rund 2.500,-- DM. Anschließend flüchteten sie zu Fuß in Richtung Cheruskerweg.

    Die Täter werden beschrieben als etwa 25-30 Jahre alt und ca. 180 cm groß. Kurze, dunkle Haare, dunkle Kleidung. Zwei trugen Mäntel, der Dritte eine dunkle Bomberjacke.(Manfred Füllhardt /-8015)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Füllhardt, Telefon: 06142-63319 oder 0171-8350180

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: