Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010308 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 010308 - 0284 Bahnhofsgebiet: Brand im
Keller eines Hotels

    Ein Zeuge bemerkte gestern gegen 15.30 Uhr, daß aus dem Keller eines Hotels in der Niddastraße Rauch kam. Er verständigte den Portier und die Feuerwehr. Der Hotelangestellte versuchte nun selbst, das Feuer mit einem Handfeuerlöscher zu bekämpfen, was ihm jedoch wegen starker Rauchentwicklung nicht gelang. Die Feuerwehr löschte dann im Umkleideraum des Hauses ein brennendes Holzregal. Ein Hotelgast wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht und muß sich dort einige Zeit zur Beobachtung aufhalten. Der Sachschaden steht noch nicht fest. Die Brandursachenermittlungen dauern an. (Franz Winkler/-8016)

    010308 - 0285 Sachsenhausen: Kreditkartenbetrüger festgenommen

    Am Dienstag, dem 06. März 2001, gegen 04.15 Uhr betrat ein zunächst Unbekannter den Verkaufsraum einer Tankstelle in der Stresemannallee. Dort legte er zwei Kreditkarten vor und kaufte darauf Zigaretten und Alkoholika.     Bei der Überprüfung der Kreditkarten fiel der Angestellten auf, daß beide gesperrt waren und sie bat daher um den Ausweis des Mannes. Daraufhin entriß der Unbekannte der Angestellten die beiden Kreditkarten und flüchtete mit den eingekauften Waren in zunächst unbekannter Richtung.     Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnte die betreffende Person noch mit der Shell-Tüte in der Hand an der Ecke Friedensbrücke/Theodor-Stern-Kai festgenommen werden. Bei ihm handelt es sich um einen 44jährigen italienischen Staatsbürger, der hier ohne festen Wohnsitz ist. Die bislang durchgeführten Ermittlungen ergaben, daß es sich bei den gesperrten Karten um zwei in den USA gestohlene handelt. Die Karten hatte der 44jährige auf seiner Flucht weggeworfen. Ganz offenbar waren diese bereits seit Januar mehrfach im Raum Mannheim, Hockenheim und Ludwigshafen eingesetzt worden. Auch dort wurden sie vorwiegend in Tankstellen zum Kauf von Zigaretten und Alkoholika vorgelegt. Der 44jährige befand sich bis zum 08.12.2000 in Mannheim in Untersuchungshaft wegen Kreditkartenbetrugs. Die Ermittlungen werden fortgesetzt. (Manfred Füllhardt /-8015)


010308 - 0286      Nied: Körperverletzungsdelikt

    Am Mittwoch, dem 07. März 2001, gegen 18.00 Uhr befand sich ein 49jähriger Frankfurter auf dem Nachhauseweg von seiner Arbeit in der Schmidtbornstraße.     Nach seinen Angaben geriet er hier in eine verbale Auseinandersetzung mit vermutlich vier Personen, die plötzlich auf ihn losgegangen und ihn niedergeschlagen hätten. Nachdem er zusammengebrochen war, habe man ihm mehrmals ins Gesicht und in die Rippen getreten. Der 49jährige schleppte sich dann bis zur Wendeschleife der Straßenbahn in der Möchhofstraße, wo er erneut zusammenbrach. Hier half ihm ein bislang unbekannter Zeuge auf. Kurze Zeit später wurde er dann von einer zufällig vorbeikommenden Funkstreife wahrgenommen, als er stark blutend am Straßenrand stand. Wegen der erlittenen Verletzungen wurde der 49jährige zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen in diesem Fall dauern an.

    Der Geschädigte beschreibt die vermutlich vier Personen als etwa 25 bis 30 Jahre alt mit kurzen, glatten Haaren.

    Das 16. Polizeirevier bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben zu diesem Sachverhalt machen können, sich unter der Telefonnummer 069/755-1600 zu melden. (Manfred Füllhardt/-8013)

    Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

      

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: