Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 010214 Pressemitteilung 2, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Frankfurt (ots) - 010214 - 0183 Bahnhofsviertel: Sachbeschädigungen an Pkw Zeugen beobachteten am 14.02.2001 gegen 05.00 Uhr in der Moselstraße mehrere Personen, die an verschiedenen dort geparkten Pkw erhebliche Sachbeschädigungen vornahmen. In Höhe der Hausnr. 46 drehten sie einen Fiat Panda aufs Dach bzw. schlugen einem Opel Vectra die Außenspiegel ab und verbeulten das Fahrzeug. Hierzu benutzten Sie auch einen Feuerlöscher, der später sichergestellt werden konnte. Bislang ist unklar, woher dieser Feuerlöscher stammt. Der Gesamtsachschaden steht noch nicht fest, da davon ausgegangen werden muß, daß außer den beiden genannten Fahrzeugen noch weitere Pkw beschädigt wurden. Wie die Zeugen ausführten, bestand die Gruppe der Sachbeschädiger aus etwa sieben Personen, bei denen es sich um Türken gehandelt haben dürfte. Drei können beschrieben werden. Demnach ist einer ca. 28 Jahre alt und etwa 190 cm groß. Er hatte schwarze, kurze Haare, war schwarz gekleidet, trug dunklen Mantel. Ein anderer war ca. 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, hatte schwarze, etwas längere Haare, dickliche Figur; trug hellere Hose und Jacke. Ein dritter wird beschrieben als etwa 24 Jahre alt, ca. 185 cm groß, mit rötlich gefärbten Haaren; trug schwarze Lederjacke. Möglicherweise entfernten sich die Personen in einem dunklen Kombi. Das 4. Polizeirevier bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den dortigen Vorgängen, den flüchtigen Personen oder das von ihnen benutzte Kfz geben können, sich unter der Telefonnummer 069/755-0488 zu melden. Ebenso sollen sich Personen melden, die ihr Fahrzeug zu dem vorgenannten Zeitpunkt in der Moselstraße abgestellt hatten und später Sachbeschädigungen daran feststellten. (Manfred Füllhardt /-8015) 010214 - 0184 Ergänzung zum Polizeibericht vom 13.02.2001, Nr. 0173, Niedereschbach: Gelddiebstahl aus Werttransportfahrzeug - Belohnung ausgesetzt Im Zusammenhang mit dem Diebstahl einer sechsstelligen Geldsumme aus einem Werttransportfahrzeug einer in Neu-Isenburg ansässigen Sicherheitsfirma hat die Versicherung des geschädigten Unternehmens für die Wiederbeschaffung der entwendeten Waren eine Belohnung in Höhe von 10 % der wiederbeschafften Gegenstände, maximal jedoch 30.000,-- DM ausgesetzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Frankfurt unter Telefon 069/755-5238 oder 755-5050 (Kriminaldauerdienst) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Karlheinz Wagner/-8014) Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913 oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: