Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 120201 - 145 Innenstadt: Kontoeröffnungsbetrüger gefasst

Frankfurt (ots) - Drei aus Serbien stammende Männer im Alter von 27 bis 37 Jahren wurden am Dienstagvormittag in einer Bank auf der Zeil als mutmaßliche Kontobetrüger vorläufig festgenommen. Zwei der Festgenommenen hatten zuvor versucht mit gefälschten dänischen Pässen Girokonten zu eröffnen. Der dritte Mann gab an, "nur" als Dolmetscher zu fungieren.

Eine ordentliche Überprüfung der Pässe durch aufmerksame Bankangestellte ergab schnell, dass diese gefälscht sind, daher wurde die Polizei eingeschaltet.

Mit den falschen dänischen Pässen war es ihnen zuvor gelungen, einen Wohnsitz beim Einwohnermeldeamt anzumelden. So konnten sie amtliche Meldebescheinigungen vorlegen, die sie zur Kontoeröffnung brauchten.

In ihrem Unterschlupf konnten die echten serbischen Pässe gefunden werden. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung wurden alle drei wieder auf freien Fuß gesetzt.

(André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: