Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressemitteilung PP Frankfurt a.M. vom 4.1.2001

      Frankfurt (ots) - 010204 - 0140 Nach
Öffentlichkeitsfahndung: Vermißte Frau angetroffen
    Die mit PB-Nr. 0137 vom 2.2.01 als vermißt gemeldete
40jährige Bianca KOSLOWSKI wurde von einer Funkstreifenbesatzung
des 12. Revieres am gestrigen Samstag in einer Wohnung in
Ffm.-Eschersheim angetroffen. Sie war wohlauf. Den
entscheidenden Hinweis hatte eine Zeugin gegeben, die das
veröffentlichte Foto der Vermißten in der Zeitung sah. Die
Fahndung nach Frau K. wird damit widerrufen. (Manfred
Feist/-8044)

010204 - 0141  Bockenheim: Bankräuber wollte nicht warten     Am vergangenen Freitag betrat gegen 15.55 Uhr ein ungepflegt wirkender Mann die Filiale der BfG in der Leipziger Str. 61 und sprach die Kassiererin unter Vorhalt eines Revolvers mit den Worten an «Hände hoch und die großen Scheine her!» . Als die Frau antwortete, daß dies aber einige Minuten dauern würde, wurde der Täter immer nervöser und verließ die Filiale schließlich ohne Beute. Er flüchtete in unbekannte Richtung. Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang ohne Erfolg.     Beschreibung: männlich, ca. 25 - 30 Jahre alt, möglicherweise Osteuropäer, ca. 1,80 m groß, Dreitage-Bart, trug dunkle Stoffhose, dunklen Blouson und eine dunkle Strickmütze mit gelben Streifen. Bewaffnet mit Revolver.     Sachdienliche Hinweise auf den Täter bitte an das Kommissariat 12, Tel. 755-5128 oder 755-5050 (KDD). Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (Manfred Feist(-8044)

010204 - 0142  Eschersheim: Explosion im Badezimmer     Rund 30.000,-DM Sachschaden entstanden am gestrigen Samstag bei einer Explosion, die sich in einer Mietwohnung in der Kirchhainer Str. 47 ereignete. Der 22jährige Wohnungsinhaber hatte gegen 07.45 Uhr gerade sein Badezimmer betreten, als er auf ein «Knistern» aufmerksam wurde, das aus dem Spiegelschrank drang. Im selben Moment ereignete sich eine Explosion, die das Badezimmerfenster der Erdgeschoßwohnung aus dem Rahmen sprengte sowie die Wand zum Nachbarn eindrückte. Glücklicherweise blieb der Mieter unverletzt. Er löschte den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr.     Brandursache dürfte nach erster Einschätzung der Kripo ein defekter Stecker des Spiegelschrankes gewesen sein, der einen Lichtbogen bildete und den Schrank schließlich in Brand setzte. Kurz bevor der Mieter dann morgens sein Badezimmer betrat, muß das Feuer die im Schrank gelagerten Sprühdosen erreicht haben...(Manfred Feist/-8044)

010204 - 0143  Gallusviertel: Kind angefahren     Schwere Verletzungen, die eine stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderlich machten, zog sich gestern abend ein 7jähriger Junge bei einem Unfall auf der Eppenhainer Straße zu. Das Kind war gegen 20.20 Uhr zwischen geparkten Fahrzeugen plötzlich auf die Fahrbahn gelaufen und dabei von einem Autofahrer (44) erfaßt worden. Nach dem Aufprall auf die Motorhaube wurde das Kind zu Boden geschleudert. Der Sachverhalt wurde von der Mutter des Jungen, die Augenzeugin des Geschehens war, bestätigt. (Manfred Feist/-8044)

Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder 0177-2146141 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: