Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 111109 - 1327 BAB5: Schwerer Auffahrunfall

Frankfurt (ots) - Bei einem Auffahrunfall heute Morgen gegen 08:20 Uhr auf der A5 in Fahrtrichtung Norden, kurz vor dem Nordwestkreuz wurde eine Frau schwer und ein Mann leichtverletzt.

Der Fahrer eines Sattelzuges prallte auf der rechten Spur in ein Stauende und schob in Folge dessen drei vor ihm stehende Pkw zusammen. Im konkreten Fall stieß der LKW in einen Opel, der auf einen Fiat geschoben wurde, der wiederum auf einen Alfa Romeo prallte.

Die Opel-Fahrerin erlitt durch den Aufprall schwere Verletzungen, der Fahrer des Fiats leichte. Beide mussten in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Alfa-Fahrer und der LKW-Fahrer blieben unverletzt. Bis auf den Alfa waren keine Fahrzeuge mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Bei dem Unfall entstand nach ersten Schätzungen ein Gesamtschaden von 50.000 Euro. Die A5 musste für ca. eineinhalb Stunden teilweise gesperrt werden. Der Verkehr konnte einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Trotzdem kam es zum Rückstau über das Frankfurter Kreuz hinaus.

(Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 
Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: