Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000917 - 1197 Ostend: Zeugen nach Straßenraub gesucht

      Frankfurt (ots) - Am gestrigen Abend, dem 16.09.2000, gegen
21.00 Uhr, wurde ein junger Mann Opfer von zwei Straßenräubern.
Die Täter ergriffen die Flucht, nachdem sich mehrere Jugendliche
dem Tatort näherten.
    Der 19-jährige Fechenheimer war gerade mit der U 7 an der
Haltestelle Zoo angekommen und beabsichtigte in der Zobelstraße
in die Straßenbahn der Linie 11 umzusteigen, als ihm zwei Männer
entgegen kamen. Sie umringten ihn und erpressten die Herausgabe
seiner Geldbörse mit der EC-Karte und 150 DM Bargeld. Als sich
vier Jugendliche dem Tatort näherten und der Überfallene laut um
Hilfe rief, flüchteten die Räuber unerkannt in Richtung
Bärenstraße / Zoo.
    Zur Aufklärung der Tat sucht die Polizei die vier bisher
unbekannten Zeugen, die die Täter noch im Bereich des Postamtes
in der Bärenstraße gesehen haben dürften.
    Diese werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 755-5148 beim
Kommissariat für Straßenraubdelikte oder bei einer anderen
Polizeidienststelle zu melden.
    Durch den Geschädigten wurden die gesuchten Räuber als etwa
20-25-Jährige beschrieben, wobei der erste Täter schulterlange,
gewellte dunkle Haare hatte sowie eine auffällige Hakennase. Er
sprach gebrochen deutsch. Der Zweite hatte eine muskulöse
Gestalt, dunklen Teint und schwarze, kurze Haare. (Jürgen Linker
/-8044).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: