Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000727 - 0978 Innenstadt: Streit endete mit Messerstich

      Frankfurt (ots) - Bereits gestern mittag, dem 26.07.2000,
gegen 12.00 Uhr, kam es zwischen drei Personen in der
Friedberger Anlage zu einer Auseinandersetzung, bei der ein
Beteiligter durch einen Messerstich erheblich verletzt wurde.
Anfänglich bestand für ihn Lebensgefahr.
    Gegenüber dem Haus Friedberger Anlage 26, in der dortigen
Grünanlage, hielten sich drei Männer im Alter von 33, 34 und 39
Jahren auf, die sich alle untereinander kennen.
    Bei der Auseinandersetzung , die ein Zeuge beobachtete,
wurde ein 39-jähriger Deutscher vermutlich mit einem
Taschenmesser in den Bauchbereich gestochen. Danach flüchteten
die anderen Beteiligten. Durch die herbeigerufene Polizei wurde
zunächst ein Notarztwagen angefordert, in dem der Verletzte zur
sofortigen Operation ins nächste Krankenhaus transportiert
wurde. Er ist außer Lebensgefahr.
    Im Rahmen der weiteren Fahndungsmaßnahmen konnten die beiden
Geflüchteten ermittelt werden. Wenig später stellte sich der
33jährige auf der Wache des 1. Polizeireviers, nach einem
Telefonat auch sein 34jähriger tatbeteiligter Bruder im
Polizeipräsidium.
    Alle Tatbeteiligten, die der Polizei als Drogenkonsumenten
bekannt sind, machten bisher unterschiedliche Aussagen über den
Tatablauf und zum eigentlichen Motiv. (Jürgen Linker /-8012).

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: