Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091215 - 1582 Fleischlieferant transportiert 514 Kilo Rinder- und Kalbshälften lose und unverpackt; Anhang beachten!!

Kleintransporter mit Rinderhälften

    Frankfurt (ots) - Bei einer Verkehrskontrolle der Frankfurter Polizei in Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt der Stadt Frankfurt am Montagnachmittag wurde auch ein Fleischlieferant kontrolliert der Rinder- und Kalbshälften lose und unverpackt in seinem LKW transportierte.

    Die Beamten des 15. Reviers hatten unter anderem im Umfeld des Frischezentrums in Kalbach eine Kontrollstelle eingerichtet. Hier wurden die Polizisten auch schnell fündig, als sie den Kleintransporter eines Fleischlieferanten überprüften. Als die Beamten versuchten die hinteren Türen zu öffnen, trauten sie ihren Augen kaum. Nicht nur, dass die Türen kaum zu öffnen waren, sondern hauptsächlich weil der Transporteur insgesamt 514 Kilogramm Rinder- und Kalbshälften lose und unverpackt transportierte. Der Mann hatte zusätzlich noch 2000 Hähnchenschenkel und mehrere Kisten Oliven geladen, weshalb er die Tierhälften nicht mehr ordnungsgemäß aufhängen konnte. Durch den ungesicherten Transport waren die Waren dann durcheinander gerutscht und blockierten letztendlich auch zum Teil die hinteren Türen. Das Veterinäramt der Stadt hat in dieser Sache die Ermittlungen aufgenommen. Kurze Zeit später bot sich den Beamten ein fast identisches Bild. Ein anderer Spediteur hatte soviel Zwiebeln, Kartoffeln und Apfel eingekauft, dass er seinen LKW mit satten 35% überladen hatte. Fast schon selbstredend hatte auch dieser Fahrer seine Fracht in keinster Weise gesichert.

    Insgesamt kontrollierten die Beamten 50 PKW und LKW. In 17 Fällen wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, zusätzlich wurden 36 Barverwarnungen ausgesprochen. (Alexander Löhr, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: