Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091123 - 1478 Autobahn A 5: Alkoholunfall, aber wer ist gefahren?

    Frankfurt (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen, den 22.11.2009 gegen 05.55 Uhr, gibt der Autobahnpolizei Rätsel auf.

    Zu dem Unfall, der auf der A 5 am Bad Homburger Kreuz aus Norden kommend im Verbindungsfahrstreifen zur A 661 passierte, steht bisher nur fest, dass ein mit zwei alkoholisierten Männern besetzte BMW den Fahrsteifen wechselte. Hierbei offenbar aber den Pkw eines 49-jährigen Friedbergers übersah und ihn rammte. So gerieten beide Pkws ins Schleudern und prallten in die Betongleitwand.

    Beim Eintreffen der Polizei standen beide BMW-Insassen neben dem Pkw und jeder bestritt gefahren zu sein. Beide hatten in einem Alkotest knapp 1,3 Promille und mussten eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

    An beiden Wagen entstand Totalschaden, der auf etwa 25.000 Euro geschätzt wird. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: