Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091104 - 1391 Autobahn A 66: Vier Verletzte und drei Pkw ausgebrannt

    Frankfurt (ots) - Vier zum Teil schwer Verletzte, drei ausgebrannte sowie ein weiterer beschädigter Pkw sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls auf der A 66 in Höhe der Anschlussstelle Zeilsheim.

    Der Unfall ereignete sich heute gegen 12.25 Uhr in Richtung Wiesbaden, als nach bisherigen Erkenntnissen ein englischer Roadster an der Anschlussstelle Zeilsheim auffuhr und die Kontrolle über seinen Wagen verlor. Er schleuderte unmittelbar auf die Hauptfahrbahn, wo er mit insgesamt drei weiteren Pkw kollidierte. Der Roadster fing sofort Feuer und zündete dadurch auch einen Opel Corsa sowie eine Mercedes A-Klasse an. Alle Fahrzeuginsassen konnten sich selbst aus ihren Pkws befreien. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen, u. a. Brandwunden, und zwei weitere leichte Blessuren. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Insassen eines beteiligten VW Passat kamen unverletzt mit einem Schreck davon.

    Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro. Die Autobahn musste in Richtung Wiesbaden während der Rettungs- und Bergungsarbeiten zeitweise voll gesperrt werden. Es bildet sich ein Rückstau bis zur Anschlussstelle Höchst.

    (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: