Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091016 - 1297 Bornheim: Mann schoss sich ins Bein - Unerlaubter Umgang mit verbotenen Waffen

    Frankfurt (ots) - Mit einer Schussverletzung im Bereich des linken Oberschenkels hat am gestrigen Abend gegen 19.30 Uhr ein 74-jähriger Mann die Notaufnahme eines Krankenhauses aufgesucht. Das dortige Personal verständigte umgehend die Polizei.

    Gegenüber Polizeibeamten des 6. Reviers schilderte der Mann, dass er sich beim Reinigen der Waffe mit dieser aus Versehen in das linke Bein geschossen habe. Nach Auskunft seiner behandelnden Ärzte handelt es sich um einen glatten Durchschuss. Die Waffe, es handelt sich um einen Revolver mit Munition, habe er vor ca. zehn Jahren in Bad Homburg gefunden, erklärte der Mann. Eine waffenrechtliche Erlaubnis zum Umgang mit dem Revolver besitzt der 74-Jährige nicht. In der Wohnung wurde ferner eine weitere Waffe (Schreckschusspistole mit dazugehöriger Munition) aufgefunden. Beide Waffen wurden sichergestellt. Gegen den 74-Jährigen wurde eine Anzeige wegen des unerlaubten Umgangs mit verbotenen Waffen vorgelegt. (Karlheinz Wagner/069/755-82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: