Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090928 - 1225 Rödelheim: Zusammenrottung vermummter und bewaffneter Personen entpuppt sich als Videodreh

    Frankfurt (ots) - Wegen einer Gruppe "vermummter und bewaffneter Personen" mussten gestern Abend, gegen 18.30 Uhr, die Beamten des 11. Polizeireviers in die Gontardstraße ausrücken. Besorgte Bürger hatten kurz zuvor mitgeteilt, dass sich dort etwa 30 Personen zusammenrotten würden.

    Als die Beamten wenig später vor Ort eintrafen, stießen sie auf eine Gruppe von etwa 25 überwiegend aus Rödelheim stammenden Jugendlichen. Bei der anschließenden Kontrolle und Befragung nach dem Zweck der Zusammenrottung stellte sich heraus, dass ein sogenanntes Rap-Video gedreht werden sollte. Hierfür war auch die teilweise vorhandene Bewaffnung und die Maskierung gedacht.

    Nach entsprechender Aufforderung, in Zukunft solche Videos an Plätzen zu drehen, an denen die Öffentlichkeit nicht beeinträchtigt wird und darüber hinaus sicherheitshalber die Polizei vorab zu informieren, wurde der Dreh abgebrochen und man zerstreute sich in alle Himmelsrichtungen.

    (Manfred Vonhausen, Telefon 069 - 755 82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Rufbereitschaft: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: