Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090709 - 866 - Indienststellung des 7. Ausbildungskontingentes des Freiwilligen Polizeidienstes

POL-F: 090709 - 866 - Indienststellung des 7. Ausbildungskontingentes des Freiwilligen Polizeidienstes
Photo zur PM 090709 - 866

    Frankfurt (ots) - Am 08. Juli 2009 wurde das nunmehr 7. Ausbildungskontingent des Freiwilligen Polizeidienstes feierlich in Dienst gestellt. Im Limpurgsaal des Frankfurter Römers wurden den 15 Männern und 3 Frauen im Rahmen einer kleinen Feierstunde ihre Ausbildungsbescheinigungen und Dienstausweise durch den Sicherheitsdezernenten der Stadt Frankfurt am Main, Stadtrat Stein, und den Frankfurter Polizeipräsidenten Dr. Thiel übergeben.

    In seinem Grußwort hob Stein hervor, dass die 90 Ehrenamtlichen, die seit dem Jahr 2007 in Frankfurt am Main Freiwilligen Polizeidienst leisten, ein wichtiges Scharnier zwischen Bürger und Polizei darstellten. Als Sicherheitsdezernent der Stadt Frankfurt am Main schätze er den Freiwilligen Polizeidienst als ergänzendes Angebot in der Sicherheitsarchitektur der Stadt sehr hoch ein. Der Polizeipräsident würdigte in seiner Ansprache vor allem das große Engagement der Ehrenamtlichen. Im Schnitt leiste der Freiwillige Polizeidienst in Frankfurt am Main monatlich über 800 Stunden Fußstreifendienst und führe dabei mehr als 1.000 Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern. Die Freiwilligen Polizeihelfer steigerten mit ihrer Leistung nicht nur die sichtbare Präsenz der Polizei, sondern seien inzwischen insbesondere bei den älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein oft gesuchter Gesprächspartner. Häufig würden sie dabei auch um Abhilfe bei den vielfältigsten Problemen gebeten, auf die sie durch die fünfzigstündige Ausbildung bestens vorbereitet seien.

    Die neuen ehrenamtlichen Polizeihelferinnen und Polizeihelfer werden auf sieben Polizeirevieren in Frankfurt am Main Dienst versehen und den dort bereits erfolgreich installierten Freiwilligen Polizeidienst personell unterstützen. Voraussichtlich für Herbst dieses Jahres planen die Stadt Frankfurt am Main und die Landespolizei, geeignete Bewerber für eine weitere Ausbildungsgruppe auszuwählen. Interessenten können sich unter www.frankfurt.de oder www.polizei.hessen.de zusätzlich informieren.

    ( Jürgen Linker, 069/ 755- 82100)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: