Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 000511 Pressemitteilungen, Polizeipräsidium Frankfurt am Main

      Frankfurt (ots) - 000511 - 0587 Hattersheim: Brandserie -
Belohnung ausgesetzt

    Seit Mitte 1999 wurde beim Regionalkommissariat in Hofheim eine Serie von etwa 25 Brandstiftungen in Hattersheim registriert.     Die inzwischen erreichte Schadenssumme beziffert sich auf rund 27 Millionen DM.     Die Brände mit den jeweils höchste Schadenssummen ereigneten sich am 01.06.1999 gegen 02.35 Uhr in der Stettiner Straße, hier brannte ein Lagerschuppen, Sachschaden ca. 100.000,-- DM, siehe Bericht Nr. 0616 vom 01.06.1999; am 24.07.1999 gegen 0.20 Uhr in der Wiesbadener Straße Nr. 16, hier brannte eine Lagerhalle, Sachschaden ca. 200.000,-- DM, siehe Bericht Nr. 0870 vom 25.07.1999; am 31.07.1999 gegen 0.40 Uhr in der Rheinstraße, hier brannte eine Speditionshalle, Sachschaden ca. 25 Millionen DM, siehe Polizeibericht Nr. 0903 vom 01.08.1999; am 09.09.1999 gegen 0.15 Uhr in der Straße Im Gotthelf, hier brannte ein Reisebus, Sachschaden rund 300.000,-- DM sowie gegen 03.45 Uhr in der Bahnhofstraße, hier brannte ein Supermarkt, Sachschaden etwa 300.000,-- DM, siehe Polizeibericht Nr. 1126 vom 09.09.1999; am 03.02.2000 gegen 02.20 Uhr in der Mönchhofstraße, hier brannten mehrere Boote, Sachschaden ca. 500.000,-- DM sowie am 25.04.2000 gegen 02.05 Uhr in der Straße Hopfengarten, hier brannte eine Scheune, Sachschaden rund 200.000,-- DM, siehe Polizeibericht Nr. 0513 vom 25.04.2000.

    Alle bislang unternommenen Bemühungen führten noch nicht zur Festnahme des oder der Täter.

    Von Seiten der Geschädigten bzw. deren Versicherungen wurde jetzt eine Summe von 70.000,-- DM für Hinweise ausgelobt, die zur Festnahme des oder der Täter führen.

    Sachdienliche Hinweise, die in begründeten Fällen auch vertraulich behandelt werden können, erbittet das Regionalkommissariat in Hofheim unter der Telefonnummer 06102/20790. (Manfred Füllhardt /-8015)


000511 - 0588      Flughafen:  Schwerer Verkehrsunfall

    Ein 31jähriger Lkw-Fahrer aus den Niederladen befuhr am
Mittwoch, dem 10.05.2000, gegen 21.45 Uhr den Airportring von
der Cargo City Süd in Richtung des Hugo-Eckener-Rings.
    Nachdem er den Tunnel unter der Startbahn 18 West
durchfahren hatte, touchierte er leicht in der dahinter
befindlichen Rechtskurve mit einem entgegenkommenden Opel
Vectra.
    Der dabei entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund
500,-- DM.
    Der 31jährige fuhr nun seinen Lkw auf den zwischen der
Hefnerschneise und der Hegwaldschneise gelegenen Parkplatz.
Anschließend begab er sich auf den Fußweg zurück zum Unfallort,
um mit dem Fahrer des Opel die Personalien auszutauschen.
    Als er die Fahnbahn überquerte, wurde er von einem Pkw der
Marke Mazda erfaßt, der den Airportring in Richtung des
Hugo-Eckener-Ringes befuhr. Der 40jährige Fahrer des Mazda aus
Raunheim konnte trotz einer Notbremsung den Zusammenstoß nicht
mehr verhindern.
    Mit schwersten Verletzungen mußte der 31jährige Niederländer
in ein Krankenhaus gebracht werden, wo er stationär aufgenommen
wurde. (Manfred Füllhardt /-8015)
      
    Bereitschaftsdienst: Karlheinz Wagner, Telefon 06107-3913
oder 0177-2369778 (ab 17.00 Uhr)

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: