Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090311 - 0304 Zeugenaufruf: Fahrgast in Straßenbahn schwer verletzt

    Frankfurt (ots) - Bereits am 06. März 2009 wurde ein 29-Jähriger aus dem Vogelsbergkreis Opfer einer schweren Körperverletzung.

    Der Geschädigte ist Mitarbeiter eines Supermarktes und war gegen 23.00 Uhr auf dem Weg nach Hause. Daher fuhr er mit der Straßenbahn der Linie 12 von der Endhaltestelle Schwanheim in Richtung Uniklinik.

    In der Bahn befand sich zu diesem Zeitpunkt neben mehreren Fahrgästen auch eine Gruppe von ca. 10 bis 15 Jugendlichen mit einem scheinbaren Alter von 18 bis 20 Jahren. Diese Gruppe südländisch erscheinender Jugendlicher belästigte während der Fahrt die anderen Fahrgäste, so dass sich der Geschädigte veranlasst sah, die Gruppe anzusprechen und das Fehlverhalten anzumerken.

    Daraufhin richtete sich die Aggression der Täter nun gegen den Geschädigten, er wurde sofort geschlagen und dann, bereits am Boden liegend, getreten. Im Ergebnis wurde der 29-Jährige derart verletzt, dass er durch Polizeibeamte in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

    Die Polizei bittet die Fahrgäste der besagten Straßenbahn, sich als Zeugen zur Verfügung stellen. Hinweise werden direkt an das 10. Polizeirevier in Niederrad unter 069-75511000 erbeten. (Alexander Löhr, 069-75582117)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: