Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090303 - 0266 Frankfurt-Bornheim: Angriff auf freiwilligen Polizeihelfer mit Pfefferspray vereitelt

    Frankfurt (ots) - Im Rahmen ihres Streifenganges im Bereich der Berger Straße wurden gestern, gegen 18.00 Uhr, zwei freiwillige Polizeihelfer von mehreren Passanten auf einen Mann angesprochen, der mit einem Messer bewaffnet umherlaufe und willkürlich Bürger bedrohe.

    Die Polizeihelfer verständigten daraufhin sofort das 6. Revier und begaben sich auf die Suche nach dem "Messermann". Als sie ihn in der Berger Straße schließlich entdeckten und ansprachen, bedrohte er sie sofort mit einem mitgeführten  Küchenbeil und ließ sie auch noch wissen, dass er HIV positiv sei. Um die bedrohliche Situation zu entschärfen und einen möglichen Angriff abzuwehren setzte daraufhin einer der Helfer Pfefferspray ein.

    Als dieses Wirkung zeigte, warf der Angreifer sein Küchenbeil in einen Hinterhof und lief in Richtung Höhenstraße davon. Hier konnte er von der zwischenzeitlich eintreffenden Funkwagenbesatzung des 6. Reviers vorübergehend festgenommen werden.

    Der Mann - ein 45 Jahre alter Drogenabhängiger - wurde sodann in die nächste Psychiatrie verbracht. (Manfred Vonhausen, 069-75582113)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: