Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081203 - 1383 Innenstadt: Festnahme von drei Taschendieben

Frankfurt (ots) - Weil ein auserkorenes Opfer gut reagierte und sofort die Polizei mit einer detaillierten Personenbeschreibung informierte, konnten gestern, gegen 14.45 Uhr, drei rumänische Taschendiebe (18, 20 und 22) festgenommen werden. Das Opfer, eine 59-jährige Frau aus dem Wetteraukreis, war auf dem Weg zum Frankfurter Weihnachtsmarkt. An der U-Bahnstation Römer bemerkte sie plötzlich, dass sich jemand an ihrem Rucksack zu schaffen machte. Als sie sich daraufhin umdrehte, ergriff das Trio sofort die Flucht. In der Kürze der Zeit war es ihnen lediglich gelungen, einen Reißverschluss des Rucksackes zu öffnen, entwenden konnten sie jedoch nichts. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte das Trio von Zivilkräften in der Braubachstraße gegen ihren erbitterten Widerstand und unter lautstarken Beschimpfungen der Beamten (Nazis, Rassisten etc.) festgenommen werden. Sie werden im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, grundsätzlich entsprechende Vorsicht im Gedränge des Weihnachtsmarktes oder während des Weihnachtseinkaufes walten zu lassen, um Taschen- oder Trickdieben ihre "Arbeit" möglichst zu erschweren. (Manfred Vonhausen, Telefon 069 - 755 82113) Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Rufbereitschaft: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: