Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081120 - 1329 Eschersheim: U-Bahn erfasst Fußgänger und verletzt ihn lebensgefährlich

Frankfurt (ots) - Lebensgefährliche Verletzungen erlitt in den gestrigen Abendstunden ein 28-jähriger Fußgänger aus Frankfurt, als er in Eschersheim von einer U-Bahn erfasst wurde. Ersten Ermittlungen zufolge wollte der Frankfurter gegen 21.30 Uhr in Höhe der Eschersheimer Landstraße 472 im Bereich der Haltestelle "Am Lindenbaum" die U-Bahngleise überqueren. Vermutlich infolge Unachtsamkeit achtete er dabei nicht auf eine herannahende U 2, die stadtauswärts unterwegs war und wurde erfasst. Angaben von Zeugen zufolge soll der Mann dabei mit seinem Handy telefoniert haben. Obwohl der 31-jährige Fahrer der U-Bahn sofort eine Notbremsung vornahm, war ein Zusammenstoß mit dem Fußgänger nicht mehr zu verhindern. Der 28-Jährige geriet unter die Bahn. Erst nachdem der Zug wenig später langsam noch vorne gefahren wurde, konnte die Feuerwehr den Verunglückten unter der Bahn hervorziehen. Mit schwersten Verletzten insbesondere im Bereich des Kopfes wurde der Frankfurter nach einer Erstversorgung durch einen Notarzt in eine Klinik transportiert werden. Nach Auskunft der behandelnden Ärzte besteht für den 28-Jährigen akute Lebensgefahr. Das zuständige 12. Polizeirevier sucht noch Zeugen des Unfallgeschehens und bittet diese sich unter Tel.: 069/755-11200 zu melden. (Karlheinz Wagner, Telefon 069 - 755 82115) Rufbereitschaft hat Herr Sturmeit, Telefon 0173 - 6597905 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Rufbereitschaft: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: