Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressemitteilung Polizeipressetslle Frankfurt/M.

Frankfurt (ots) - 000407 - 0449 Nied: 67jähriger Radfahrer fuhr in Nidda und ertrank Ein dragischer Unfall mit tödlichem Ausgang ereignete sich am gestrigen Abend auf dem Niddauferweg im Bereich Nied. Ein 67jähriger Sossenheimer war gegen 19.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Nieder Uferweg «Grüne Weide» in Richtung Frankfurt fahrend unterwegs. In Höhe der Siedlung «Mittlerer Sand» drehte er sich nach seiner ihm mit dem Fahrrad folgenden Ehefrau um. Vermutlich verlor er dabei die Kontrolle über sein Rad und fuhr über die stark abfallende Böschung hinab in die Nidda. Nach kurzem Auftauchen und dem Versuch seiner Frau sowie später hinzukommenden zwei Passanten den Mann mittels eines Astes ans Ufer zu ziehen, versank der Nichtschwimmer endgültig im Wasser. Taucher der Feuerwehr konnten den Verunglückten später nur noch leblos bergen.(Karlheinz Wagner/ -8014) 000407 - 0450 Schwanheim: Schwerer Verkehrsunfall Bei einem Verkehrsunfall auf dem Schwanheimer Ufer, etwa 130m vor der Rheinlandstraße, ist in den gestrigen Morgenstunden ein 41jähriger Autofahrer aus Frankfurt schwer verletzt worden. Der Frankfurter war gegen 11.10 Uhr mit seinem Pkw stadtauswärts fahrend unterwegs, als er in Höhe der o.a. Örtlichkeit gegen einen mit Schrittgeschwindkeit vorausfahrendes Straßenreinigungsfahrzeug stieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw gegen die linke Leitplanke geschleudert und kam entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen. Der 41jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und wurde durch einen Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht. Der 52jährige Fahrer der Arbeitsmaschine wurde nur leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 13.000 DM.(Karlheinz Wagner/ -8014) 000407 - 0450 Innenstadt: Passant nahm Handtaschenräuber Beute ab Gestern morgen, dem 06.04.2000, gegen 08.00 Uhr, hörte ein 29-jähriger Frankfurter in dem Parkbereich an der Taunusanlage die Hilferufe einer Frau. Er sah eine ältere Dame am Boden liegen und in unmittelbarer Nähe einen davon rennenden jungen Mann. Ohne zu zögern nahm er die Verfolgung auf und stieß ihn in ein Gebüsch. Es gelang dem Helfer zwar nicht den Täter festzuhalten, jedoch konnte er die geraubte Handtasche wieder erlangen. Die anschließende Rückgabe dürfte für die Beraubte ein vorweggenommenes Geschenk gewesen sein. Die überfallene Frankfurterin wir morgen 70 Jahre alt. Der gesuchte Täter wird als etwa 17 bis 20 Jahre alt beschrieben. Er war von kräftiger Gestalt, relativ klein (ca. 1,65 m) und hatte kurze, schwarze Haare. Zur Tatzeit war er mit weißen Turnschuhen, Bluejeans und einer grünen Kapuzenjacke bekleidet. (Jürgen Linker /-8012). 000407 - 0451 Höchst: Raubtaten aufgeklärt Am Mittwoch dieser Woche, dem 5.4.2000, wurden zwischen 12.30 Uhr und 13.30 Uhr im Bereich der Zuckschwerdtstr. Ecke Emmerich-Josef-Straße zwei Straßenraube zum Nachteil von drei 13- bzw. 14-jährigen Schülern begangen. Die beiden Täter schüchterten bei der Tatausführung ihre Opfer ein, bedrohten sie mit einem Messer und erzwangen die Herausgabe von 50 D-Mark Bargeld sowie einer Armbanduhr. Aufgrund der guten Personenbeschreibung gelang es gestern (6.4.2000) dem mit in die Fahndungsmaßnahmen des Straßenraubkommissariates eingebundenen Sonderkommando West, im näheren Tatortbereich zwei Verdächtige vorläufig festzunehmen. Bei den späteren Vernehmungen gaben der 15-jährige Sossenheimer und der 14-jährige Höchster die Taten zu. Der 15-jährige wurde bereits wegen 48 anderer Straftaten, davon 27 Raubdelikten, polizeilich auffällig und ist als Serienstraftäter einzuordnen. Er wird heute im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt.(Karlheinz Wagner/ -8014) Bereitschaft: Karlheinz Wagner 06107-3913 oder 0177-2369778 (nach 17.00 Uhr) ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizei Frankfurt Telefon: 069 755-8044 Fax: 069 755-8019 Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: