Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 081008 - 1128 Innenstadt: Polizeihund wirkt beruhigend

    Frankfurt (ots) - Ein Polizeihund sorgte auf seine Art in der Nacht von Montag auf Dienstag zur ruhigen Festnahme eines 48-jährigen Inders.

    Der Inder war in seiner Wohnung an der Zeil zuvor mit einem Landsmann und einer Deutschen in Streit geraten. In dessen Verlauf hatte er ein Küchenmesser gezückt und die Frau am Arm verletzt. Der Landsmann konnte eine Verletzung seiner Person verhindern und flüchtete mit der Frau zum nahegelegenen 1. Polizeirevier.

    Da sich der aufgewühlte 48-Jährige noch in der Wohnung befand wurde das Überfallkommando mit dem Diensthund angefordert. Um jegliche weitere Aktionen des Mannes von vornherein zu unterbinden wurde der Polizeihund für die erste bellende Ansprache vorgelassen. Sichtlich beeindruckt legte der Mann alles nieder und ließ sich durch die Beamten widerstandslos festnehmen.

    Der offenbar alkoholisierte Mann wurde ausgenüchtert und anschließend entlassen. Die Verletzungen der Frau wurden in einem Krankenhaus ambulant versorgt.


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: