Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080617 - 0719 Frankfurt-Ostend: Sexuelle Belästigung in der U-Bahn

Frankfurt (ots) - Erst am gestrigen Montag meldete sich beim 12. Revier eine 20-Jährige, um einen Vorfall vom vergangenen Samstag anzuzeigen. Wie die Zeugin schilderte, war sie zusammen mit einer Freundin nach einem Diskothekenbesuch gegen 04.30 Uhr in die U-Bahn gestiegen, die sie an der Haltestelle "Zoo" verließ, da sie in die falsche Richtung gefahren war. Nachdem sich die Frau auf eine Bank gesetzt hatte, wurde sie von einem Mann angesprochen, der unsittliche Bemerkungen machte. Daraufhin stand die 20-Jährige auf und setzte sich auf einen anderen Platz. Als sie sich nach dem Mann umdrehte, sah sie, dass dieser seine Hose geöffnet hatte. Die Geschädigte wollte nun weglaufen, wurde jedoch von dem Täter festgehalten. Als sie in der U-Bahnstation eine weitere Frau und einen Mann wahrnahm, rief sie um Hilfe. Die beiden Personen reagierten jedoch nicht. Allerdings ließ der Angreifer die 20-Jährige los und entfernte sich. Auf die Frage, warum sie sich nicht gleich an die Polizei wandte meinte die Frau, dass sie zu aufgeregt gewesen sei und sich erst mit einer Freundin besprechen wollte. Bei dem Täter soll es sich um einen etwa 28 Jahre alten und ca. 180 cm großen Mann gehandelt haben, bei dem es sich nach Angaben der Frau um einen Türken gehandelt haben könnte. (Karlheinz Wagner, 069-75582115) Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905 ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905 Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: