Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressemitteilung vom 12. März 2000

      Frankfurt (ots) - 000312 - 0318 Innenstadt: Raub mit
Motorrad

    Ein 30-jähriger Mann aus Singapur lief am 11.03.2000 nach seinem Einkauf durch die Goethestraße. Etwa gegen 15.00 Uhr fuhr plötzlich ein mit zwei Männern besetztes Motorrad von hinten an ihn heran, wobei einer der Unbekannten ihm seine Tasche der Marke «LOUIS VUITTON» im Wert von etwa 950,-DM entriss. Danach flüchteten die Männer. Der Geschädigte gibt an, daß beide Männer schwarze Motorradhelme trugen. Ein Mann war mit einer grauen Jacke bekleidet, der andere Mann trug eine schwarze Jacke. (Franz Winkler)

000312 - 0319  Sachsenhausen: Mann beraubt

    Am 11.03.2000 gegen 20.25 Uhr ging ein 45-jähriger Ghanaer auf dem Gehweg der Gartenstraße, als sich von hinten zwei zunächst unbekannte Männer näherten und ihm in Höhe des Hauses Nr. 33 seine Geldbörse und einen Geldbeutel mit 200,-DM Bargeld raubten. Da sich der Geschädigte wehrte, wurde er von einem Beschuldigten so stark gegen

    eine Schaufensterscheibe gestoßen, daß die Scheibe zu Bruch ging. Der Geschädigte zeigte die Tat sofort bei der Polizei an. Ihm Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten die Beschuldigten, zwei wohnsitzlose Polen im Alter von 21 und 29 Jahren, auf einem Grundstück in der Gartenstraße festgenommen werden. Bei einem der festgenommenen Männer wurde die Geldbörse ohne Bargeld aufgefunden. Sie werden dem Haftrichter vorgeführt. (Franz Winkler)

    000312 - 0320 Ginnheim: 14-jährige beraubt und verletzt - Zeugensuche -

    Am Abend des 10.03.2000 zeigte eine 14-jährige Schülerin an, daß sie bereits am 09.03.2000, gegen 16.10 Uhr von etwa 10 männlichen Jugendlichen überfallen wurde.     Nach Angaben der 14-jährigen befand sie sich zur vorgenannten Zeit auf dem Weg zum Tennistraining im Niddapark. Am Haltepunkt «Am Lindenbaum» bestieg sie die U-Bahn der Linie 1 und verließ den Zug an der Haltestelle Niddapark. Als sie den Bahnsteig verließ und die Treppen zur Straße benutzte, wurde sie von der o.g. Jugendgruppe umringt und festgehalten. Ein Jugendlicher aus der Gruppe forderte das Mädchen nun auf, ihr Bargeld und die getragene Sportkleidung der Marken ADIDAS und NIKE herauszugeben. Als sie dieser Forderung nicht nachkam, wurde sie von dem Haupttäter durch Fausthiebe in den Magen und den Unterleib mißhandelt. Ein weiterer Jugendlicher fügte dem Mädchen mit einem Butterflymesser Verletzungen am Oberbauch und am Hals zu. Danach drohte man der 14-jährigen an, sie sexuell zu mißbrauchen. Nachdem sie nun um Hilfe schrie, hielt ein Pkw Fahrer an und forderte die Täter auf, das Mädchen sofort loszulassen. Die Gruppe flüchtete nun in verschiedene Richtungen. Die Geschädigte rannte nun zur Tennishalle, stürzte dabei und verletzte sich nochmals am Knie. Den Vorfall erzählte sie leider erst am Abend ihrer Mutter. Am Folgetag ließ man die Verletzungen in einer Klinik behandeln und zeigte den Vorfall an. Die Beschuldigten werden wie folgt beschrieben:     Alle waren im Alter zwischen 16 und 17 Jahren. Bei ihnen soll es sich um Türken oder Marokkaner gehandelt haben, die meist mit Bomberjacken oder schwarzen Lederjacken bekleidet waren. Alle hatten schwarzes gewelltes Haar, z.T. mit Mittelscheitel. Der Messerträger trug eine Goldkette um den Hals.

    Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Autofahrer, sich mit den Tel. Nr. 069/755 5140 oder 069/755 5050 in Verbindung zu setzen. (Franz Winkler)

    000312 - 0321 Kriftel: Nachtrag zum Polizeibericht Nr. 0316 vom 11.03.2000 - 45-jähriger durch Schuß verletzt

    Wie der Presse bereits bekannt, wurde am 11.03.2000 ein 45-jähriger Türke in einem metallverarbeitenden Betrieb in Kriftel durch einen Kollegen durch einen Schuß schwer verletzt. Der Beschuldigte, ein 33-jähriger Türke wurde kurz nach der Tat festgenommen. Der 45-jährige liegt noch im Koma, sein Zustand ist zwischenzeitlich stabil. Beide Beteiligten konnten jedoch noch nicht vernommen werden. Über das Motiv der Tat liegen noch keine Erkenntnisse vor. (Franz Winkler)

000312 - 0322  Flörsheim: Verkehrsunfall

    Am 10.03.2000, gegen 17.35 Uhr, befuhr ein 17-jähriger Mann aus Flörsheim mit seinem Kraftrad die Eisenbahnstraße in Flörsheim in Fahrtrichtung Hochheimer Straße.     Zur gleichen Zeit wollte eine 20-jährige Frau aus Frankfurt mit ihrem Pkw von einer Stichstraße der Eisenbahnstraße nach links in die Wickerer Straße einbiegen und wurde dabei von dem Kraftradfahrer übersehen. Es kam zum Zusammenstoß. Der 17-jährige und sein gleichaltriger Soziusfahrer flogen über den Pkw der 20-jährigen und prallten dann gegen zwei am Straßenrand geparkte Autos.     Die beiden Jugendlichen und die 20-jährige Autofahrerin wurden bei dem Unfall erheblich verletzt und mußten zur Behandlung in eine Klinik.     Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 4.000,-DM. (Franz Winkler)

Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: