Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080523 - 0611 Gallusviertel: Vermieter wegen Schulden seines Untermieters verprügelt

    Frankfurt (ots) - Scheinbar wegen der Schulden seines Untermieters wurde am Mittwoch, den 21.05.2008, ein 36-jähriger Frankfurter in der Mainzer Landstraße von zwei bisher unbekannten Männern schwer verletzt.

    Die unbekannten Männer hatten ihn aufgesucht und zunächst nach seinem Untermieter befragt. Da der Untermieter aber nicht zu Hause war, richteten sie die offene Forderung von 150 Euro, die der Untermieter schuldig sein soll, an den Wohnungsinhaber.

    In Ermangelung von Bargeld traktierten sie den "Vermieter" massiv mit Fäusten und Füßen. Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung wurde ihm zudem heißes Wasser ins Gesicht geschüttet und an Armen und Beinen mit einem heißen Bügeleisen schwere Verletzungen zugefügt. Dem Vermieter gelang trotz seiner Verletzungen über ein angrenzendes Dach die Flucht aus dem Haus. Über einen Nachbarn konnte die Polizei verständigt werden.

    Der Vermieter musste zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden.

    Die beiden Männer flüchteten unerkannt. Sie werden beide als etwa 30-35 Jahre alt und 1,80 bis 1,90 m groß beschrieben. Einer hatte eine rasierte Glatze und am Ellenbogen ein dunkles Tatoo. Beide sprachen deutsch. (André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: