Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080413 - 0447 Frankfurt-Stadtgebiet: Demonstration der "Jugendantifa Frankfurt"

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 12. April 2008 bis gegen 16.00 Uhr versammelten sich etwa 350 Personen in der Berger Straße (Bornheim Mitte). Nach einer Auftaktkundgebung setzte sich der Zug gegen 16.30 Uhr in Bewegung. Über die Friedberger Anlage gelangten die Teilnehmer zu einer Zwischenkundgebung in Höhe des 1. Polizeirevieres auf der Zeil. Dort wurde aus der Menge heraus ein Böller geworfen, der neben den Köpfen dreier  Polizeibeamte explodierte, die dabei leicht Verletzt wurden (Ohrenschmerzen). Anschließend begab sich der Zug auf der vorgesehenen Strecke bis hin zur Alten Oper, wo die Abschlusskundgebung stattfand. Nach der etwa 10 Minuten dauernden Abschlusskundgebung wurde die Demonstration durch den Versammlungsleiter gegen 19.00 Uhr für beendet erklärt. Eine Gruppe von ca. 150 Personen rannte danach zunächst in Richtung Bockenheimer Landstraße. Als sie dort Polizeikräfte entdeckte, schwenkte die Menge ab und rannte die Taunusanlage hinunter in Richtung Mainzer Landstraße. Als sie auch hier auf Polizeikräfte trafen, liefen sie zur Taunusstraße, wo sie dann an einer Polizeiabsperrung aufliefen. Der Versuch, nun wieder zurückzulaufen, konnte zumindest teilweise unterbunden werden.  In der Taunusstraße und in der Weserstraße wurden 50 Personalienfeststellungen durchgeführt, die zu fünf Festnahmen führten. Die Festgenommenen führten u. a. Pyrotechnik und 0,5 Liter Benzin in einer PET-Flasche mit sich. Der Rest der ca. 150 Personen zerstreute sich nach mehrmaliger Ansprache. Unterdessen waren vom Opernplatz aus etwa 80 Personen in Richtung Westend gelaufen. Diese Gruppe löste sich am Westendplatz auf. Die bekannt gewordenen Sachbeschädigungen, eine zerstörte Schaufensterscheibe eines Bistros am Blittersdorfplatz sowie eine verbrannte Mülltonne und zwei beschädigte Baustellenschilder, ereigneten sich nach Versammlungsende. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: