Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080316 - 0326 Frankfurt-Flughafen: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

    Frankfurt (ots) - Am Samstag, den 15. März 2008, gegen 21.15 Uhr, wurde das 19. Polizeirevier von Sicherheitskräften des Flughafens darüber informiert, dass sich auf dem Gelände der Cargo City Süd ein volltrunkener und hilfloser Mann aufhalten würde.

    Dieser sollte dann durch Polizeibeamte zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen werden. Durch Tritte und Schläge versuchte er sich dem zu widersetzen. Im Funkwagen versuchte er die hintere Seitenscheibe herauszutreten, was nur durch körperliche Gewalt unterbunden werden konnte.

    Der hinzugezogene Arzt des Flughafens stellte fest, dass die Person, bei der es sich um einen 34-jährigen Slowaken handelte, in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden müsse. Mit einem Rettungswagen wurde er in ein Frankfurter Krankenhaus verbracht, wo er den behandelnden Arzt tätlich angriff. Wieder musste der 34-Jährige durch körperliche Gewalt gebändigt werden. Letztlich wurde er auf dem 19. Revier ausgenüchtert.

    Bei dem 34-Jährigen handelte es sich um einen Lkw-Fahrer, der nach seiner letzten Tour den Wagen in der Cargo City Süd abgestellt hatte und sich danach dem Alkohol hingab. Eine Strafanzeige gegen ihn wegen versuchter Körperverletzung wurde gefertigt. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: