Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 080205 - 0157 Frankfurt-Gutleutviertel: Versuchte räuberische Erpressung

    Frankfurt (ots) - Am Montag, den 4. Februar 2008, gegen 03.00 Uhr, befand sich ein 23-jähriger Frankfurter an der Südseite des Hauptbahnhofes, an den dortigen Bushaltestellen der Mannheimer Straße. Hier wurde er von drei bislang unbekannten Personen angesprochen. Die Täter forderten den Mann dazu auf, seinen Rucksack herauszugeben. Der 23-Jährige flüchtete daraufhin, stürzte jedoch zu Boden, da ihm von einem der Unbekannten in die Beine getreten wurde. Dabei schlug er sich zwei Zähne aus und erlitt Schürfwunden im Gesicht. Der Geschädigte kam schließlich wieder auf die Beine und setzte seine Flucht fort, ohne von den Tätern weiter verfolgt zu werden

    Diese beschreibt der Geschädigte als zwischen 18 und 25 Jahren alt. Zwei trugen Kapuzenshirts, einer eine schwarze Sturmhaube. Alle sprachen Deutsch mit ausländischem Akzent. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

    Rufbereitschaft hat Herr Wagner, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: