Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 071102 - 1271 Eckenheim: Betrunkener schoss mit Revolver um sich

Frankfurt (ots) - Für einen Großeinsatz der Polizei sorgte am Donnerstagabend in Eckenheim ein 43-jähriger Frankfurter. Gegen 20.43 Uhr teilte eine Zeugin dem Polizeinotruf mit, dass gerade eben ein Mann aus einem Haus in der Gießener Straße getreten sei, der plötzlich eine Schusswaffe gezogen und mehrfach in verschiedene Richtungen geschossen habe. Kurz danach sei er wieder in dem Haus, aus dem er gekommen sei, verschwunden. Nachdem zahlreiche Streifen sowie das Überfallkommando nach dort entsandt worden waren, drangen die Einsatzkräfte wenig später unter Verwendung einer Ramme in die lokalisierte Wohnung ein. Der deutlich unter Alkoholeinfluss stehende 43-jährige hatte sich in zwischen entkleidet und lag in seinem Bett. In seiner Jackentasche fanden die Beamten einen mit fünf Schuss geladenen Revolver im Kaliber 9mm, von denen 3 Patronen abgefeuert waren. Die Waffe, bei der es sich um eine Gas- bzw. Schreckschusswaffe handelte, wurde sichergestellt. Wie sich bei der Überprüfung ergab, war der Mann nicht im Besitz eines für das Führen des Revolvers erforderlichen Waffenscheines. Zudem ergab ein Alkotest bei dem mutmaßlichen Schützen einen Atemalkoholwert von mehr als 2,8 Promille. Der Beschuldigte wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen (ED-Behandlung, Blutprobe) zur Verhinderung weiterer Straftaten ausgenüchtert und anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. "Die beschädigte Wohnungstür", so vermerkt es das Einsatzprotokoll "wurde wieder gerichtet." (Manfred Feist / 755-82117) ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel) Fax: 069 / 755-82009 Ansprechpartner außerhalb der Arbeitszeit: Nachfragen unter 069/755-33100 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage der Hessischen Polizei: http://www.polizei.hessen.de/       Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: