Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

LKA-SH: Kiel: Das Landeskriminalamt warnt vor illegalen Böllern

Beispiel sichergestellter, illegaler Pyrotechnik

    Kiel (ots) - Kiel: In den letzten Wochen konnten vom Landeskriminalamt Schleswig-Holstein vermehrt Vorfälle mit illegaler Pyrotechnik festgestellt werden, die Straftaten nach dem Sprengstoffgesetz darstellen. In dem Zusammenhang warnt die Polizei vor der Verwendung dieser Böller, da diese handhabungsunsicher sind und kein genormtes Abbrandverhalten haben. Die Sprengkraft eines Böllers reicht aus, um einer Person lebensgefährliche oder tödliche Verletzungen zuzufügen. Illegale Böller erkennt man daran, dass das Zulassungszeichen der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM) fehlt. Ein Zulassungszeichen der BAM lautet zum Beispiel BAM - P II - 1912. Beispielhaft sind zwei verbotene Böller auf den Fotos abgebildet. Hinweise über Besitzer oder Händler nicht zugelassener Böller sind an das Lagezentrum der Landespolizei Schleswig-Holstein (Tel.: 0431-160-61111) oder jede andere Polizeidienststelle zu richten. Um das illegale Feuerwerk fachgerecht zu entsorgen, wenden Sie sich bitte an den Munitionsräumdienst des Amtes für Katastrophenschutz, Tel.: 04340-40 49 49.


ots Originaltext: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=2256

Rückfragen bitte an:

Landeskriminalamt Schleswig-Holstein
Pressestelle
Michaela Eisermann
Telefon: 0431-160 4250
Fax: 0431-160 4114
E-Mail: Presse.Kiel.LKA@Polizei.LandSH.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Schleswig-Holstein

Das könnte Sie auch interessieren: